Am 22. Okto­ber fin­det in Hal­le 11.1 der Büro­ein­rich­tungs­mes­se Orga­tec in Köln die ers­te Welt­meis­ter­schaft im Büro­stuhl­ho­ckey statt. Wir spra­chen mit Jens Fis­la­ge, dem Begrün­der die­ser neu­en Sport­art und Orga­ni­sa­tor des vor­aus­sicht­lich gran­dio­sen Events.

Jens Fislage, Geschäftsinhaber von BKE Fislage.

Jens Fis­la­ge, Geschäfts­in­ha­ber von BKE Fis­la­ge.

Seit Jahren begeistert Chair-Hockey nicht nur Büroteams. Hier eine Aufnahme von den German Chair-Hockey Masters 2017 in Bremen.

Seit Jah­ren begeis­tert Chair-Hockey nicht nur Büro­teams. Hier eine Auf­nah­me von den Ger­man Chair-Hockey Mas­ters 2017 in Bre­men.

OFFICE ROXX: Herr Fislage, wie um alles in der Welt sind Sie auf die Idee gekommen, Hockey auf Bürostühlen spielen zu lassen?

Jens Fis­la­ge: Die Idee für das Event kam, nach­dem ich mit mei­nem Team vor vie­len Jah­ren einen ame­ri­ka­ni­schen Wer­be­spot gese­hen habe. In die­sem wur­de auf Dreh­stüh­len mit einem Holz­li­ne­al und einer Kugel aus Papier Hockey gespielt. Auf unse­rer Jubi­lä­ums­fei­er im Jahr 2007 habe ich Chair-Hockey dann erst­mals als klei­nes Tur­nier in einer Dis­ko­thek statt­fin­den las­sen.

Wie funktioniert Chair-Hockey genau?

Beim Chair-Hockey tre­ten zwei Mann­schaf­ten mit jeweils einem Tor­wart und drei Feld­spie­lern gegen­ein­an­der an, wobei wäh­rend des gesam­ten Spiels min­des­tens ein weib­li­ches Team­mit­glied auf dem Platz sein muss. Die Haupt­re­geln des Spiels sind recht sim­pel: Ein Spiel dau­ert zwölf Minu­ten. Gewon­nen hat, wer mehr Tore erzielt. Spie­ler­wech­sel sind belie­big oft mög­lich. Der Ball darf im Spiel nur mit dem Schlä­ger gespielt wer­den, wel­cher immer mit bei­den Hän­den zu füh­ren ist. Sit­zen­blei­ben ist Pflicht, die Spie­ler dür­fen wäh­rend des Spiels nicht auf­ste­hen.

Wie werden Fouls geahndet?

Alle Fouls wer­den mit zehn Stuhl­um­dre­hun­gen neben dem Spiel­feld bestraft – pas­siert das mehr­mals, wer­den die Spie­ler vom Spiel aus­ge­schlos­sen. Wir wol­len so einen rei­bungs­lo­sen und fai­ren Ablauf unse­res Tur­niers erzie­len, denn Sinn des Gan­zen ist es ja, Spaß zu haben. Daher muss auch jeder Mit­spie­ler zu Beginn die Fair-Play-Regeln unter­schrei­ben.

Nun also eine Weltmeisterschaft. Wie wird diese ablaufen?

Am 22. Okto­ber fin­det die ers­te Welt­meis­ter­schaft im Chair-Hockey im Rah­men der Mes­se Orga­tec und des Kon­gres­ses archi­tec­ture­world in Köln als Aus­stel­ler­tur­nier statt. Am Vor­abend des offi­zi­el­len Mes­se­starts öff­nen sich um 18 Uhr die Türen zur Chair-Hockey-World. Von 19 bis 21:30 Uhr wird dann der Welt­meis­ter auf zwei Spiel­flä­chen aus­ge­spielt. Par­al­lel bie­ten wir ein Abend­bü­fett und freu­en uns über vie­le neu­gie­ri­ge Besu­cher. Teams, die sich noch zu den Chair-Hockey World Cham­pi­ons­hip am 22. Okto­ber anmel­den wol­len oder in der Mes­se­zeit spie­len und fei­ern möch­ten, müs­sen schnell sein: Unter www.orgatec.chairhockeymasters.de gibt es alle nöti­gen Anmel­de­for­ma­li­tä­ten. Wei­te­re Ver­an­stal­tungs­in­for­ma­tio­nen fin­den sich auch unter www.facebook.com/ChairHockeyOfficial.

An den nächsten Tagen geht es aber noch weiter …

An den fol­gen­den Mes­se­ta­gen, vom 23. bis 26. Okto­ber, ist die Chair-Hockey-Are­na dann für alle Besu­cher und Aus­stel­ler sowohl tags­über als auch abends geöff­net. Sie ist für die Mes­se ein zen­tra­ler Markt­platz sport­li­cher und musi­ka­li­scher Unter­hal­tung und bie­tet mit Bars, Loun­ges und Spei­se­mög­lich­kei­ten das pas­sen­de Ambi­en­te für den Aus­tausch unter Geschäfts­part­nern.

Vie­len Dank für das Gespräch.

Die Fra­gen stell­te Robert Nehring.