Banner Leaderboard

One-Stop-Shop, NeoCon 2022 | Suite 1193, Logicdata

Free-2-move: Der AT von Wilkhahn

MIT GEWINNSPIEL

Beglei­tet von Wis­sen­schaft­lern hat der Büro­mö­bel­her­stel­ler Wilk­hahn vor eini­gen Jah­ren die drei­di­men­sio­na­le Sitz­ki­ne­ma­tik Tri­men­si­on ent­wi­ckelt. Sie redu­ziert nach­weis­lich Rücken­schmer­zen. Nun hat das Unter­neh­men bereits das drit­te Büro­stuhl­pro­gramm mit die­ser Tech­nik auf den Markt gebracht. Den neu­en AT kön­nen Sie bei uns auch gewinnen.

Dank seiner dreidimensionalen Sitzkinematik ist der AT besonders bewegungsfördernd. In Deutschland kostet er ab 500 Euro netto.

Dank sei­ner drei­di­men­sio­na­len Sitz­ki­ne­ma­tik ist der AT beson­ders bewe­gungs­för­dernd. In Deutsch­land kos­tet er ab 500 Euro netto.

AT-Modelle mit erhöhter Sitzposition und zuschaltbarer Vorneigung fördern den Wechsel zwischen Sitzen und Stehen an höhenverstellbaren Arbeitsplätzen.

AT-Model­le mit erhöh­ter Sitz­po­si­ti­on und zuschalt­ba­rer Vornei­gung för­dern den Wech­sel zwi­schen Sit­zen und Ste­hen an höhen­ver­stell­ba­ren Arbeitsplätzen.

Gleiche Farben, fließende Linien und harmonische Proportionen: Das integrative Designkonzept verbindet verschiedene Wilkhahn-Programme zu einem schlüssigen Gesamtbild. Hier der AT zusammen mit dem Tisch- und Stuhlprogramm Occo von Jehs + Laub.

Glei­che Far­ben, flie­ßen­de Lini­en und har­mo­ni­sche Pro­por­tio­nen: Das inte­gra­ti­ve Design­kon­zept ver­bin­det ver­schie­de­ne Wilk­hahn-Pro­gram­me zu einem schlüs­si­gen Gesamt­bild. Hier der AT zusam­men mit dem Tisch- und Stuhl­pro­gramm Occo von Jehs + Laub.

Die Probanden schätzten den Free-2-move-Bürostuhl IN bei allen abgefragten Kriterien (bezüglich Bewegungsfreiheit, -freude und Wohlbefinden) besser ein als das konventionelle 2-D-Modell.

Die Pro­ban­den schätz­ten den Free-2-move-Büro­stuhl IN bei allen abge­frag­ten Kri­te­ri­en (bezüg­lich Bewe­gungs­frei­heit, -freu­de und Wohl­be­fin­den) bes­ser ein als das kon­ven­tio­nel­le 2-D-Modell.

Die AT-Trimension verbindet eine selbstzentrierende Aufhängung der 3-D-beweglichen Sitz-Rücken-Schale mit einer Synchronmechanik.

Die AT-Tri­men­si­on ver­bin­det eine selbst­zen­trie­ren­de Auf­hän­gung der 3-D-beweg­li­chen Sitz-Rücken-Scha­le mit einer Synchronmechanik.

63 Gussformen und Werkzeuge wurden für die Herstellung der Einzelteile entwickelt, um höchste Form- und Passschlüssigkeit zu erreichen.

63 Guss­for­men und Werk­zeu­ge wur­den für die Her­stel­lung der Ein­zel­tei­le ent­wi­ckelt, um höchs­te Form- und Pass­schlüs­sig­keit zu erreichen.

Der zuneh­men­de Bewe­gungs­man­gel gilt glo­bal als eine der größ­ten Her­aus­for­de­run­gen für die Gesund­heit: Die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on WHO geht davon aus, dass sich welt­weit 25 Pro­zent der Erwach­se­nen und sogar 80 Pro­zent der Jugend­li­chen zu wenig bewe­gen. Auf­grund der vor­an­schrei­ten­den Digi­ta­li­sie­rung wer­den heu­te im Büro bei­na­he nur noch die Fin­ger bewegt. Mit gra­vie­ren­den Fol­gen für die Gesund­heit auch in Deutsch­land: Erkran­kun­gen des Mus­kel-Ske­lett-Sys­tems zeich­nen laut DAK Gesund­heits­re­port 2018 für knapp 22 Pro­zent aller Aus­fall­ta­ge ver­ant­wort­lich. Die Volks­krank­heit Rücken­schmer­zen ist wei­ter auf dem Vor­marsch, obwohl seit eini­gen Jah­ren – im Rah­men des Betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ments – ver­mehrt in Maß­nah­men zur Rücken­ge­sund­heit inves­tiert wird. Offen­sicht­lich reicht es nicht, Zusatz­an­ge­bo­te zur Bewe­gungs­för­de­rung zu machen. Statt­des­sen soll­ten wie­der mehr Bewe­gun­gen in die Arbeits­ab­läu­fe selbst zurück­ge­bracht wer­den – und das beginnt beim Sit­zen wäh­rend der Arbeit am Computer.

Bewegende Trimension von Wilkhahn

Der Büro­mö­bel­her­stel­ler Wilk­hahn hat mit dem Zen­trum für Gesund­heit durch Sport und Bewe­gung (ZfG) der Deut­schen Sport­hoch­schu­le Köln bereits vor eini­gen Jah­ren die mehr­fach paten­tier­te Sitz­ki­ne­ma­tik Tri­men­si­on ent­wi­ckelt, um mehr und viel­fäl­ti­ge­re Bewe­gun­gen zu för­dern. Die hier mög­li­che „Ran­ge of Moti­on“ umfasst Beu­gung, Stre­ckung, seit­li­che Nei­gung und freie Becken­ro­ta­ti­on, also Bewe­gun­gen, wie sie auch beim Lau­fen aus­ge­führt wer­den. Das mobi­li­siert die natür­li­che Beweg­lich­keit der Hüf­te, sti­mu­liert die tie­fe Rücken­mus­ku­la­tur und akti­viert gro­ße Mus­kel­sch­lin­gen von den Fuß­ge­len­ken bis zum Schul­ter­gür­tel. Die exak­te Abstim­mung als ganz­heit­li­ches Bewe­gungs­kon­zept sorgt für flüs­si­ge Bewe­gun­gen in alle Rich­tun­gen und hält den Kör­per dabei immer im Gleichgewicht.

Der wissenschaftliche Beweis

In zwei vor­an­ge­gan­ge­nen Stu­di­en mit dem Büro­stuhl ON wur­de belegt, dass durch die­se neu­ar­ti­ge und freie Beweg­lich­keit eine bes­se­re Sti­mu­la­ti­on der Mus­ku­la­tur und eine Ver­bes­se­rung der Kon­zen­tra­ti­ons­leis­tung erzielt werden.

In der jüngs­ten Stu­die unter­such­te das ZfG die „Aus­wir­kun­gen der 3-D-Kine­ma­tik Tri­men­si­on auf Rücken­mus­ku­la­tur, Bewe­gungs­viel­falt und phy­sio­lo­gi­sche Akti­vie­rung“. Dabei wur­den die auf dem 3-D-dyna­mi­schen IN erziel­ten Ergeb­nis­se mit denen ver­gli­chen, die auf dem 2-D-dyna­mi­schen Büro­stuhl Neos erreicht wur­den. Der Neos wird eben­falls von Wilk­hahn her­ge­stellt und gilt als aus­ge­zeich­ne­ter, kon­ven­tio­nell beweg­li­cher Büro­stuhl. Anhand von stan­dar­di­sier­ten Büro­ar­beits­pro­zes­sen (sta­tisch und dyna­misch) wur­den die Effek­te mit neu­ar­ti­gen, sport­wis­sen­schaft­li­chen Mess­me­tho­den objek­ti­viert und die Stoff­wech­sel­ak­ti­vi­tä­ten in der beson­ders wich­ti­gen Mus­ku­la­tur im Lum­bal­be­reich unter­sucht. Zusätz­lich wur­den die tat­säch­lich genutz­ten Bewe­gungs­gra­de und die sub­jek­ti­ven Ein­schät­zun­gen der Pro­ban­den bei bei­den Büro­stuhl­mo­del­len erhoben.

Die Stu­die belegt, dass die Pro­ban­den in der dyna­mi­schen Büro­ar­beit das gesam­te drei­di­men­sio­na­le Bewe­gungs­spek­trum der Tri­men­si­on aus­nut­zen, das deut­lich viel­sei­ti­ger ist als beim 2-D-dyna­mi­schen Büro­stuhl. Dadurch wird die für den mus­ku­lä­ren Stoff­wech­sel so wich­ti­ge Abfol­ge von Anspan­nung und Ent­span­nung beim IN häu­fi­ger und viel­sei­ti­ger sti­mu­liert als beim Ver­gleichs­stuhl. Und last but not least schätz­ten die Pro­ban­den den Free-2-move-Büro­stuhl IN bei allen abge­frag­ten Kri­te­ri­en (sie­he Gra­fik) bes­ser ein als das kon­ven­tio­nel­le Modell.

Das beweg­te Sit­zen auf einem Stuhl mit Tri­men­si­on führt der Stu­die zufol­ge zu einer bes­se­ren Ver­sor­gung der Mus­ku­la­tur im Lum­bal­be­reich, wel­cher beson­ders häu­fig von Rücken­schmer­zen betrof­fen ist. Ent­schei­dend dafür ist der Wech­sel zwi­schen Anspan­nung und Ent­span­nung, weil eine dau­er­haft belas­te­te Mus­ku­la­tur zu weni­ger Sauer­stoff­sät­ti­gung führt. Rücken­schmer­zen in ihrem ursäch­li­chen Zusam­men­hang zur Mus­ku­la­tur kön­nen durch die Tri­men­si­on redu­ziert werden.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?