Trotz E-Mail und immer papier­lo­se­ren Büros sind die klei­nen Hel­fer noch nicht aus dem All­tag des Office-Workers ver­schwun­den. Im Gegen­teil: Die hier vor­ge­stell­ten Stem­pel zei­gen, dass in die­ser Pro­dukt­grup­pe immer noch sinn­vol­le Inno­va­tio­nen erfol­gen.

Stempel: Microban von Colop.

Micro­ban von Colop.

Goldring Smart Style von Trodat.

Gold­ring Smart Style von Tro­dat.

jetStamp graphic 970 von Reiner.

jet­Stamp gra­phic 970 von Rei­ner.

Incognito Stamp von Colop.

Inco­gni­to Stamp von Colop.

USB-Stamp & Touch von Heri.

USB-Stamp & Touch von Heri.

Micro­ban von Colop: Im Büro­all­tag wan­dert ein Stem­pel oft­mals durch vie­le Hän­de und bringt ein Anste­ckungs­ri­si­ko durch Bak­te­ri­en mit sich. Die Micro­ban-Rei­he ist daher mit einem anti­bak­te­ri­el­len Schutz aus­ge­stat­tet, der das Wachs­tum von Bak­te­ri­en ver­hin­dert. Hier­für wer­den Micro­ban-3G-Sil­ber-Addi­ti­ve bei der Pro­duk­ti­on in den Griff­be­reich des Stem­pels ein­ge­ar­bei­tet. Der Schutz bleibt über die gesam­te Lebens­dau­er des Stem­pels wirk­sam.

Gold­ring Smart Style von Tro­dat: Schreib­ge­rät, Stylus und Stem­pel – gleich drei Funk­tio­nen ver­eint die­se Lösung. Der Kugel­schrei­ber wirkt dank der mat­ten Sil­ber­far­be sei­nes Metalls und der kla­ren For­men zeit­los. Im hin­te­ren Teil des Kor­pus ver­birgt sich der Stem­pel. Ein­ge­klappt stört er nicht die edle Anmu­tung des Stif­tes. Sei­ne maxi­ma­le Text­plat­ten­grö­ße beträgt 33 x 8,7 mm, bis zu vier Zei­len fin­den auf der Text­plat­te Platz.

jet­Stamp gra­phic 970 von Rei­ner: Bei die­sem Stem­pel han­delt es sich streng­ge­nom­men um einen mobi­len Inkjet-Dru­cker, der Doku­men­te mit Num­mer, Datum, Uhr­zeit und Text sowie mit Gra­fi­ken und Bar­codes kenn­zeich­net. Abdrü­cke kön­nen am PC erstellt und per USB oder Blue­tooth über­tra­gen wer­den. Mit dem neu­en Win­dows-Trei­ber ist es zudem mög­lich, Daten direkt aus Word, Excel und ande­ren Win­dows-Pro­gram­men zu dru­cken, sodass etwa bestehen­de Daten­ban­ken ein­fach über­nom­men wer­den kön­nen.

Inco­gni­to Stamp von Colop: In Klein­bü­ros und im Home-Office fehlt oft die Mög­lich­keit, Unter­la­gen auf siche­re Art und Wei­se via Schred­der zu ver­nich­ten. Trotz­dem soll­te die Daten­si­cher­heit bei der Ent­sor­gung von Papier­do­ku­men­ten nicht zu kurz kom­men. Eine prak­ti­sche Lösung stellt die­ser Stem­pel dar, mit des­sen Hil­fe sen­si­ble Text­stel­len unkennt­lich gemacht wer­den kön­nen, indem eine Anein­an­der­rei­hung von Buch­sta­ben über ver­trau­li­che Details gedruckt wird.

USB-Stamp & Touch von Heri: Hier­bei han­delt es sich um eine Drei-in-eins-Lösung, denn was ein­ge­klappt anmu­tet wie ein Schreib­ge­rät, ist in Wahr­heit gar kei­nes. Statt­des­sen beher­bergt das klas­sisch schwarz-sil­ber­ne Metall­ge­häu­se mit ver­chrom­ten Beschlä­gen einen Stem­pel, auf des­sen Text­plat­te bis zu vier Zei­len plat­ziert wer­den kön­nen. Zudem ver­birgt sich im Inne­ren ein USB-Stick mit 8 GB. Abge­run­det wird die smar­te Lösung von einer Stylus­kap­pe.