Der Vote Frame von Roh­de & Grahl im Test

Der neue Büro­dreh­stuhl Vote bie­tet „Ent­wick­lung in Per­fek­ti­on“. Das ver­spricht zumin­dest sein Her­stel­ler Roh­de & Grahl. Doch wie schlägt sich das Modell im har­ten Büro­all­tag?

Im Test: Vote Frame in der Farb­kom­bi­na­ti­on Dun­kel­grau-Grün. Design: Dani­el Figuer­oa. Preis: 960 Euro.

Schi­cker Rücken mit Lordo­sen­stüt­ze.

Cle­ve­res Detail: Ring am Ver­stell­he­bel der Sitz­tie­fe.

Der ers­te Ein­druck zählt, heißt es. Gilt das auch für die Begeg­nung mit einem Büro­stuhl? Wohl schon. Unser ers­ter Ein­druck von Vote in der Vari­an­te Frame: Schick ist er. Vor allem das Design der Rücken­leh­ne fällt sofort posi­tiv auf. Sie besteht aus einem luft­durch­läs­si­gen Netz­ma­te­ri­al. In der Leh­nen­mit­te befin­det sich ein gestreif­ter Stoff­ein­satz. Hüb­sche Zier­strei­fen gibt es auch an den Sei­ten der Sitz­flä­che. Und auch die moder­ne Farb­kom­bi­na­ti­on des Modells – Dun­kel­grau-Grün – gefällt.

Sitz­kom­fort

Netz­rü­cken und Sitz­pols­ter bestehen aus einem innotex genann­ten 3-D-Akzent­ge­we­be. Es wird in der Pro­duk­ti­on maß­ge­schnei­dert für den jewei­li­gen Stuhl ange­fer­tigt, sodass kein Ver­schnitt anfällt. Die Umwelt freut’s. Wir im Test freu­ten uns über eine wei­te­re Eigen­schaft von innotex: Das Gewe­be bie­tet – je nach Bereich des Stuhls – unter­schied­li­che Fes­tig­kei­ten. Das sorgt für ein ange­neh­mes Sitz­ge­fühl, da sich Sitz­flä­che und Rücken­leh­ne gut an den Kör­per anpas­sen. Hap­tisch kann ins­be­son­de­re der Bezug des kom­for­ta­bel straf­fen Sitz­pols­ters über­zeu­gen. Sehr beque­me brei­te Arm­leh­nen run­den den her­vor­ra­gen­den Gesamt­ein­druck in punc­to Sitz­qua­li­tät ab.

Ein­stell­mög­lich­kei­ten

Was den Bedien­kom­fort betrifft, mach­te die Bedie­nungs­an­lei­tung uns zunächst etwas Angst: „Die Beschrei­bung erklärt die kom­ple­xes­te Aus­stat­tung“, steht dort. Ganz so kom­plex war es dann zum Glück doch nicht, Vote ein­zu­stel­len. Wie von den meis­ten Büro­dreh­stüh­len gewohnt, lässt sich der Gegen­druck der Rücken­leh­ne mit einem Rad ver­stel­len. Bei Vote ist erfreu­lich, dass die­ser von sehr stark (ide­al für Schwe­re­re) bis sehr leicht (per­fekt für Leicht­ge­wich­te) vari­iert wer­den kann. Mit einem wei­te­ren Rad wird die Syn­chron­me­cha­nik in drei Stu­fen begrenzt oder kom­plett arre­tiert. Sehr gut gefal­len hat, dass sich eine Sitz­flä­chen­nei­gung von fünf Grad – auch ohne auf­zu­ste­hen – ein­stel­len lässt. Ein gelun­ge­nes Detail weist der Hebel für die Sitz­tie­fen­ver­stel­lung auf: An sei­nem Ende befin­det sich ein grif­fi­ger Ring, der das Betä­ti­gen erleich­tert.

Ergeb­nis

Schick, ergo­no­misch und kom­for­ta­bel – so lau­tet unser Fazit zu Vote Frame. Der ers­te Ein­druck hat nicht ge- und der Dreh­stuhl uns nicht ent­täuscht.

vote Stuhl frontal labelBegrün­dung:

Der Vote Frame von Roh­de & Grahl rockt defi­ni­tiv: Viel­fäl­ti­ge Ein­stell­mög­lich­kei­ten und eine aus­ge­wo­ge­ne Syn­chron­me­cha­nik machen ihn zu einem dyna­mi­schen, gesund­heits­för­dern­den Büro­stuhl. Das 3-D-Gewe­be und ein sehr gutes Sitz­pols­ter garan­tie­ren hohen Sitz­kom­fort. Des­halb erhält der Vote Frame unse­re Aus­zeich­nung Office­Hit.