Banner Leaderboard

Inwerk: Starte das neue Jahr mit top ergonomischen Büromöbeln.

Banner Leaderboard 2

Inwerk: Starte das neue Jahr mit top ergonomischen Büromöbeln. Sonderaktion vom 08.01.–28.01.2024.

KI und Immobilien: Thesen zum neuen Zeitalter

Den Vor­marsch der künst­li­chen Intel­li­genz beglei­tet sowohl ein gewis­ser Zau­ber als auch gro­ße Unge­wiss­heit. Der PMRE Moni­tor 2024 wid­met sich aus­führ­lich und kon­kret dem The­ma KI in der Immo­bi­li­en­wirt­schaft. Wir stel­len sie­ben The­sen aus ihm vor.

KI bietet Chancen, sorgt aber auch für Skepsis und Ängste. Abbildung: Thisisengineering, Pexels

KI bie­tet Chan­cen, sorgt aber auch für Skep­sis und Ängs­te. Abbil­dung: Thi­sis­en­gi­nee­ring, Pexels

Für die Mark­stu­die „PMRE Moni­tor 2024: KI – aber wie?“ wur­den 457 Per­so­nen aus Unter­neh­men im Immo­bi­li­en­um­feld sowie Ver­tre­ter der Gene­ra­ti­on Z befragt. Der Moni­tor ist ein Gemein­schafts­werk von CC PMRE GmbH, HTW Ber­lin und CCTM Real Estate & Infra­struc­tu­re AG. Die Lei­tung hat­ten Prof. Dr. Mari­on Pey­ing­haus und Prof. Dr.-Ing. Regi­na Zeit­ner inne.

#1 KI-Assistent entlastet

71 Pro­zent der täg­li­chen Büro­tä­tig­kei­ten könn­ten durch KI-Assis­ten­ten über­nom­men wer­den. Im Durch­schnitt wer­den pro Woche 7,9 Stun­den für die manu­el­le Bear­bei­tung von Daten, 5,2 Stun­den für die Über­prü­fung wie­der­keh­ren­der Tex­te und fünf Stun­den für die Suche nach Doku­men­ten in der Abla­ge benötigt.

#2 KI spart Flächen ein

Aus Sicht der Teil­neh­men­den sinkt der Büro­flä­chen­be­darf durch den Ein­satz von KI um 26 Pro­zent. Auch ande­re Raum­nut­zungs­ar­ten müs­sen mit Rück­gän­gen rech­nen: Han­del um 24 Pro­zent, Pro­duk­ti­on und Logis­tik um 16 Pro­zent, Hotels um zehn Pro­zent sowie Für­sor­ge und Gesund­heit um acht Pro­zent. Dage­gen boomt der Flä­chen­be­darf für Rechenzentren.

#3 KI ermöglicht Erfolg

Nur sechs Pro­zent der Unter­neh­men in der Immo­bi­li­en­wirt­schaft set­zen KI ein. Obwohl KI-Anwen­der laut Stu­die signi­fi­kant nied­ri­ge­re Per­so­nal- und IT-Kos­ten, einen höhe­ren Inno­va­ti­ons­grad sowie eine höhe­re Pro­zess­ef­fi­zi­enz auf­wei­sen. KI ver­hilft Unter­neh­men zu mehr Wett­be­werbs­fä­hig­keit und lang­fris­ti­ger Sta­bi­li­tät am Markt, so die Studienmacher.

#4 Soziale KI-Investitionen

Aus Sicht der Stu­di­en­teil­neh­men­den sind Inves­ti­tio­nen in Höhe von 5,7 Pro­zent des Umsat­zes in KI-Pro­jek­te not­wen­dig. Davon ent­fal­len 46 Pro­zent auf Per­so­nal und Pro­zes­se, 27 Pro­zent auf Daten und 23 Pro­zent auf Appli­ka­tio­nen. Die KI-Pio­nie­re unter den Befrag­ten wol­len sogar 70 Pro­zent ihrer Inves­ti­tio­nen für Per­so­nal und Pro­zes­se aufwenden.

#5 KI wird zum Klimakiller

KI ist auf­grund des hohen Ener­gie­be­darfs für die Rechen­leis­tung und Küh­lung der Sys­te­me res­sour­cen­in­ten­siv. Der­zeit liegt der Anteil des IT-Sek­tors am welt­wei­ten CO2-Aus­stoß nach Exper­ten­schät­zun­gen bei zwei bis vier Pro­zent. Bei einer pro­gnos­ti­zier­ten Wachs­tums­ra­te von neun Pro­zent pro Jahr wer­den die Emis­sio­nen jedoch mas­siv ansteigen.

#6 Geteilte Ansicht zu KI

Die Erfolgs­po­ten­zia­le von KI lie­gen in der Unter­neh­mens­ef­fi­zi­enz. Risi­ken wer­den in Fehl­ent­schei­dun­gen, Haf­tungs­fra­gen oder der Abhän­gig­keit von KI-Anbie­tern gese­hen. Aus Sicht der Unter­neh­men über­wie­gen die Vor­tei­le. Bei der Gene­ra­ti­on Z domi­nie­ren mög­li­che nega­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf die Gesell­schaft und die Angst vor Arbeits­platz­ver­lust. Die Furcht vor KI ist in der Gene­ra­ti­on Z mehr als drei­mal so hoch wie bei den Unternehmen.

#7 KI punktet bedingt

Die Moti­va­ti­on für den Ein­satz von KI ist unter­schied­lich. Aus Sicht der Unter­neh­men (83 Pro­zent) soll­te jeder Ein­zel­ne mit­ent­schei­den kön­nen, wel­che Auf­ga­ben die KI über­neh­men soll. Grund­sätz­lich teilt die Gene­ra­ti­on Z die­se Ansicht, 88 Pro­zent von ihnen aller­dings abhän­gig von per­sön­li­chen finan­zi­el­len Vorteilen.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?