Banner Leaderboard

Assmann Electronic DIGITUS: Ganzheitliche Arbeitsplatzgestaltung

Tipps zur Mitarbeitermotivation im New Office

Der Begriff „New Office“ ist heu­te in aller Mun­de. Damit ist die Anpas­sung der Büro­struk­tu­ren an eine höhe­re Mit­ar­bei­ter­zu­frie­den­heit bei maxi­ma­ler Effi­zi­enz im Arbeits­pro­zess gemeint. Fünf Tipps zur Mit­ar­bei­ter­mo­ti­va­ti­on im New Office von ImpulsQ.

Im neuen Jahr 2023 steht die Berufswelt ganz im Zeichen optimierter Arbeitsplatzgestaltung. Abbildung: Christina@wocintechchat.com, Unsplash

Im neu­en Jahr 2023 steht die Berufs­welt ganz im Zei­chen opti­mier­ter Arbeits­platz­ge­stal­tung. Abbil­dung: Christina@wocintechchat.com, Unsplash

Ein gewis­ses Maß an Frei­hei­ten wäh­rend der Arbeits­zeit stei­gert die Mit­ar­bei­ter­zu­frie­den­heit enorm. Das wirkt sich auf die Leis­tung und eben­so auf die Kun­den­zu­frie­den­heit aus. Vie­le Unter­neh­men erlau­ben ihren Mit­ar­bei­ten­den ein pri­va­tes Sur­f­aben­teu­er wäh­rend der Pau­sen. Dann besu­chen die­se ihre Lieb­lings­spie­lothe­ken im Netz und schal­ten ein­fach mal den Kopf aus. An den ver­schie­de­nen Slots ver­brin­gen sie ihre Pau­se und kön­nen danach wie­der vol­ler Ener­gie wei­ter­ar­bei­ten. Vir­tu­el­le Spiel­hal­len sind aber nur eine Mög­lich­keit, um sich neben Adre­na­lin auch ein wenig Abwechs­lung ins Büro zu holen.

Ein Höchstmaß an Flexibilität

Für einen häu­fi­gen Aus­tausch zwi­schen Kol­le­gen ist ein adäqua­tes Groß­raum­bü­ro eine sehr gute Wahl. Ande­re Mit­ar­bei­ten­de sind auf Ruhe ange­wie­sen. Ihre Arbeit lei­det, wenn die Umge­bung einen gewis­sen Geräusch­pe­gel auf­weist. Das New Office will die­se Ange­stell­ten mit Ein­zel­bü­ros unterstützen.

Auf die­se Wei­se erhöht sich die Kon­zen­tra­ti­on und der Stress­pe­gel wird mini­miert. Das ist eine der wich­tigs­ten Vor­aus­set­zun­gen für eine gesun­de Büro­kul­tur, die wie­der­um die Bedin­gung für erfolg­rei­ches Arbei­ten dar­stellt. Die Büro­kul­tur ver­steht sich als Kom­pen­di­um sämt­li­cher Maß­nah­men zur Unter­stüt­zung der Arbeits­wei­se. Vom Daten­schutz über Cowor­king Spaces bis zur farb­li­chen Aus­ge­stal­tung fasst sie alles in sich zusammen.

#1 Die individuellen Stärken einfließen lassen

Jeder Mit­ar­bei­ten­de ist ein­zig­ar­tig. Das erken­nen immer mehr Unter­neh­men. Sie bezie­hen die per­sön­li­chen Stär­ken ihrer Beschäf­tig­ten in den täg­li­chen Arbeits­pro­zess ein. Auf die­se Wei­se pro­fi­tie­ren bei­de. Der Mit­ar­bei­ten­de fühlt sich gese­hen und das Unter­neh­men nutzt die jewei­li­gen Mit­ar­bei­ter­stär­ken zur Opti­mie­rung der Gewinne.

Die meis­ten Unter­neh­mer begin­nen, sich selbst zu erfor­schen. Im Rah­men des­sen kön­nen sie ihre eige­nen Stär­ken erken­nen und die­sen Pro­zess dahin­ter auf die Mit­ar­bei­ten­den über­tra­gen. Unter­neh­mer soll­ten dabei höchst indi­vi­du­ell vor­ge­hen und das gan­ze Team einbeziehen.

Die­se Ideen hel­fen beim Ermit­teln der Stärke:

  • Inter­es­sen­bö­gen ausarbeiten
  • Per­sön­li­che Gesprä­che führen
  • Ange­stell­te in ver­schie­de­nen Berei­chen einsetzen
  • Frü­he­re Posi­tio­nen aus dem Lebens­lauf her­aus­fil­tern und Stär­ken ableiten
  • Mit­ar­bei­ten­de zu ihren Zie­len befragen

#2 Mitarbeiterbindung intensivieren

Vie­le Unter­neh­mer bemü­hen sich nicht son­der­lich um die emo­tio­na­le Bin­dung von Mit­ar­bei­ten­den zum Unter­neh­men. Dar­aus folgt, dass vie­le Ange­stell­te schnell abwan­dern. Ande­re hin­ter­las­sen nega­ti­ve Nach­rich­ten, die sie via Social Media an ande­re Men­schen ver­tei­len. Das scha­det dem Unter­neh­men enorm.

Eine emo­tio­na­le Bin­dung ent­steht durch gegen­sei­ti­ges Ver­trau­en. Gleich­zei­tig brau­chen Ange­stell­te das Gefühl der Wert­schät­zung. Das beginnt nicht unbe­dingt beim Gehalt, der Grund­stein wird bereits beim Blick auf die gesam­te Unter­neh­mens­kul­tur gelegt. Eine woh­li­ge Atmo­sphä­re ver­stärkt das Band. Gleich­zei­tig müs­sen Ange­stell­te immer das Gefühl haben, sich mit ihren Sor­gen an das Team oder den Chef wen­den zu können.

#3 Gemeinsame Events zur Stärkung des Zusammenhalts

Wie wäre es mit einer Team­ver­an­stal­tung? Mit guten Fir­menevents schaf­fen es Chefs immer häu­fi­ger, auch Außen­sei­ter, ein­zu­be­zie­hen. Das bestehen­de Team fin­det wäh­rend der gemein­sa­men Akti­vi­tä­ten Gele­gen­hei­ten zum Aus­tausch. Vie­le Kol­le­gen ler­nen sich erst dabei ken­nen, ent­wi­ckeln Sym­pa­thie für­ein­an­der und freu­en sich auf die gemein­sa­me Zeit.

Ideen für Fir­menevents sind:

  • Kanu­fahrt
  • Berg­wan­de­rung
  • Sight­see­ing
  • Jum­ping-Hall

Eine eben­so gern umge­setz­te Idee ist der gemein­sa­me Besuch in einem Escape-Room. Für Pho­bi­ker bie­tet sich jedoch eher City-Escape an. Hier ist das Team nicht auf engs­tem Raum „ein­ge­sperrt“, sodass sich Mit­ar­bei­ten­de frei füh­len. Arbei­ten alle vom Home­of­fice aus, könn­ten auch gemein­sa­me Spie­le wie Mon­tags­ma­ler eine gute Mög­lich­keit für mehr Kon­takt sein.

#4 Bedeutungsvolle Arbeit

Eine klei­ne Aner­ken­nung durch ein freund­li­ches Lächeln oder bestär­ken­de Wor­te wirkt oft Wun­der. Natür­lich reicht es nicht aus, wenn nur der Unter­neh­mer freund­lich ist. Das gan­ze Team soll­te sich gegen­sei­tig wert­schät­zen. Nur gemein­sam ist das Errei­chen des Ziels mög­lich. Das muss jedem klar sein. Chefs bemü­hen sich daher ver­mehrt um die Ein­be­zie­hung derer, die es im Unter­neh­mens­all­tag eher schwer haben.

#5 Förderung von Talenten

Ist jemand unzu­frie­den? Dann ist nach den Grün­den zu for­schen. Viel­leicht ist der Betrof­fe­ne an einer ande­ren Stel­le bes­ser auf­ge­ho­ben. Eine För­de­rung könn­te für alle die bes­te Lösung sein. Es gibt zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten – von der klas­si­schen Wei­ter­bil­dung bis zur Umschu­lung. Die För­de­rung von Talen­ten ist essen­zi­ell. Ein unter­for­der­ter Arbeit­neh­mer wird nie inne­re Zufrie­den­heit ent­wi­ckeln. In der Fol­ge stellt er für Unter­neh­men kei­ne Berei­che­rung dar.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?