Nachhaltigkeit im Fokus

Der schwe­di­sche Anbie­ter von Büro­ein­rich­tungs­lö­sun­gen Kin­narps hat die aktu­el­le Aus­ga­be sei­nes Nach­hal­tig­keits­be­rich­tes „The Bet­ter Effect“ ver­öf­fent­licht. Unter ande­rem hat das Unter­neh­men sei­ne Nach­hal­tig­keits­zie­le für die nächs­ten Jah­re noch­mals höhergesteckt.

96 Prozent des von Kinnarps verwendeten Holzes stammt aus zertifiziertem Anbau. Abbildung: Björn Dahlgren

96 Pro­zent des von Kin­narps ver­wen­de­ten Hol­zes stammt aus zer­ti­fi­zier­tem Anbau.
Abbil­dung: Björn Dahlgren

Neben einer effi­zi­en­ten und umwelt­freund­li­chen Nut­zung von Res­sour­cen umfasst Nach­hal­tig­keit bei Kin­narps auch Pro­duk­te, die erneu­ert und wie­der­ver­wen­det wer­den kön­nen. Durch­dach­te und mul­ti­funk­tio­na­le Innen­ein­rich­tungs­lö­sun­gen sol­len gene­rell auf Lang­le­big­keit aus­ge­legt sein. Wei­te­re wich­ti­ge Aspek­te sind eine nach­hal­ti­ge Logis­tik und Lieferung.

Reduzierung von CO2-Emissionen

Die selbst gesteck­ten Zie­le des Unter­neh­mens zur Redu­zie­rung von CO2-Emis­sio­nen sind für das Jahr 2020 nicht nur erreicht, son­dern über­trof­fen wor­den: Statt der ange­streb­ten 35 Pro­zent konn­te eine Reduk­ti­on des schäd­li­chen Treib­haus­ga­ses um 47 Pro­zent erreicht wer­den. Zu die­sem Erfolg haben vor allem der Umstieg auf erneu­er­ba­ren Die­sel­kraft­stoff wie die Inves­ti­ti­on in einen gas­be­trie­be­nen LKW bei­getra­gen. Bis zum Jahr 2025 sol­len die CO2-Emis­sio­nen beim Trans­port von Pro­duk­ten um 70 Pro­zent sin­ken. Für die CO2-Emis­sio­nen, die durch den Zah­lungs­ver­kehr ent­ste­hen, ist eine Reduk­ti­on um 30 Pro­zent vorgesehen.

Auch die Zie­le beim Ein­satz von Lösungs­mit­teln konn­te Kin­narps über­tref­fen und hier den Ver­brauch um 57 Pro­zent redu­zie­ren. Der Ener­gie­ver­brauch sank um 19 Prozent.

Neue Wege für langlebige Lösungen

Wei­te­re Schrit­te in Rich­tung Nach­hal­tig­keit sind unter ande­rem ein Test­lauf eines Kreis­lauf-Miet­mo­dells, das die Lang­le­big­keit der Pro­duk­te im Fokus hat. Dar­über hin­aus sind neue nach­hal­ti­ge Mate­ria­li­en wie Kunst­le­der ent­wi­ckelt wor­den sowie Pro­duk­te aus Abfall, bei­spiels­wei­se eine Tisch­plat­te aus recy­cel­ten Plas­tik­fla­schen. Auch bei der Ver­pa­ckung zeigt sich der Her­stel­ler inno­va­tiv. Anstatt Umkar­tons und Ein­weg­bo­xen wer­den Decken ver­wen­det, die nicht nur platz­spa­rend bei der Aus­lie­fe­rung sind, son­dern auch wie­der­ver­wen­det wer­den können.

Kinnarps hat sein für 2020 geplantes Emissionsziel übertroffen. Abbildung: Kinnarps

Kin­narps hat sein für 2020 geplan­tes Emis­si­ons­ziel über­trof­fen. Abbil­dung: Kinnarps

Von Anfang an nachhaltig

Nach­hal­tig­keit wird bei Kin­narps seit der Unter­neh­mens­grün­dung 1942 ganz­heit­lich betrach­tet. Sie ist zen­tra­ler Bestand­teil der täg­li­chen Arbeit sowie Mar­ken­kenn­zei­chen des schwe­di­schen Her­stel­lers. Kin­narps ver­folgt dabei das Ziel, gemein­sam mit den Kun­den lang­fris­tig nach­hal­ti­ge Lösun­gen zu schaf­fen, die attrak­tiv und inspi­rie­rend sind, aber auch Krea­ti­vi­tät und Effi­zi­enz fördern.

Jähr­lich wird eine Zusam­men­fas­sung der unter­nom­me­nen Anstren­gun­gen ver­öf­fent­licht. Der Nach­hal­tig­keits­be­richt 2020 kann in einer Kurz­ver­si­on auf Deutsch und in der eng­li­schen Lang­ver­si­on auf der Kin­narps-Web­site her­un­ter­ge­la­den wer­den. Neben den unter­neh­me­ri­schen Erfol­gen auf der Ebe­ne des öko­lo­gi­schen Wirt­schaf­tens infor­miert der Bericht dar­über, wie Kin­narps zu den Nach­hal­tig­keits­zie­len der Ver­ein­ten Natio­nen bei­tra­gen will. In ihm wer­den alle Mar­ken der Kin­narps-Grup­pe berück­sich­tigt: Kin­narps, Dra­bert, Mate­ria, Mar­tin Stoll, NC Nor­dic Care und Skandiform.

 

[do_widget id=execphp-4]
[do_widget id=execphp-5]
[do_widget id=execphp-6]
Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?