Banner Leaderboard

Bachmann - Webinar Desk Sharing organisieren mit iotspot, 6. oder 8. Juli

Bildbearbeitung im Homeoffice: Mini-PC statt Workstation

Egal, ob Vide­os oder Fotos – Medi­en­ge­stal­tung setzt oft eine star­ke Rechen­leis­tung vor­aus. Des­halb stellt sich bei der Arbeit in klei­nen Büros und im Home­of­fice die Fra­ge, wel­che Hard­ware geeig­net ist. Dass star­ke Leis­tung kei­nes­wegs klo­big sein muss, zei­gen die Mini-PCs von ASUS.

Volle Leistung auf kleinem Platz: der PN40-BC556ZV von ASUS. Abbildung: ASUS

Vol­le Leis­tung auf klei­nem Platz: der PN40-BC556ZV von ASUS. Abbil­dung: ASUS

Lan­ge Zeit hat­ten der­ar­ti­ge Mini-PCs den Ruf, bes­ten­falls für all­täg­li­che Office-Anwen­dun­gen geeig­net zu sein – inzwi­schen steckt in den klei­nen Gehäu­sen jedoch gro­ße Per­for­mance, und sie fin­den wirk­lich über­all ihren Platz. Das bewei­sen Rechen­zwer­ge wie der PN40-BC556ZV von ASUS mit beson­ders kom­pak­ten Abmes­sun­gen von ledig­lich 115 x 115 x 49 mm. Bereits die­ses Ein­stiegs­mo­dell unter den Kom­pakt-PCs von ASUS ist mit Intel-Cele­ron-Pro­zes­sor, inte­grier­ter UHD-Gra­fik und 64-GByte-SSD-Spei­cher für mehr gerüs­tet als rei­ne Text­ver­ar­bei­tung. Und in Sachen Leis­tungs­fä­hig­keit sind bei aktu­el­len Mini-PCs nach oben kaum Gren­zen gesetzt. Doch dazu spä­ter mehr.

Kleine Form, große Leistung

Wer­fen wir zunächst einen genaue­ren Blick auf die Vor­tei­le eines Mini-PCs als Arbeits­rech­ner. Am auf­fäl­ligs­ten – oder eigent­lich eher unauf­fäl­ligs­ten – ist dabei die kom­pak­te Form. Auf oder unter dem Schreib­tisch, neben oder unter dem Moni­tor oder fast „unsicht­bar“ an der Rück­sei­te des Bild­schirms ange­bracht: Ein Mini-PC passt wirk­lich in jede Arbeits­um­ge­bung. Und selbst in geräu­mi­ge Arbeits­um­ge­bun­gen fügen sich die Kom­pakt-PCs har­mo­nisch ein und för­dern dabei den Clean-Desk-Ansatz, bei dem Schreib­ti­sche mög­lichst auf­ge­räumt sind und der Fokus auf dem liegt, was wirk­lich wich­tig ist: Krea­ti­vi­tät auf dem Bildschirm.

 Mini PCs finden selbst in der kleinsten Nische ihren Platz. Abbildung: ASUS

Mini PCs fin­den selbst in der kleins­ten Nische ihren Platz. Abbil­dung: ASUS

Vie­le Mini-PCs arbei­ten zudem mit beson­ders lei­sen Kühl­lö­sun­gen. Der PB60G-B7248ZD von ASUS benö­tigt durch sei­ne aus­ge­klü­gel­te Kon­struk­ti­on nur eine gerin­ge Kühl­leis­tung und ist des­halb sehr lei­se. Die­sen Gewinn an Ruhe und Kom­fort bezah­len Nut­zer dabei kei­nes­falls durch einen Per­for­mance-Ver­lust. Mit einem aktu­el­len Intel-Core-i7-Pro­zes­sor sowie einem star­ken und schnel­len 8-GByte-DDR4-Arbeits­spei­cher erfüllt der PB60G-B7248ZD alle Anfor­de­run­gen an moder­ne Produktivität.

Verlässliche Rechenkraft von Intel

Für ver­läss­li­che Rechen­leis­tung setzt ASUS auf Pro­zes­so­ren von Intel. Mit moder­nen CPUs, wie zum Bei­spiel dem Intel Core i7, pro­fi­tie­ren vor allem krea­ti­ve Nut­zer von einem Per­for­mance-Plus, das über die rei­ne Rechen­kraft der CPU hin­aus­geht. Denn hier gehö­ren moder­ne KI-Funk­tio­nen zum fes­ten Bestand­teil der Pro­zes­so­ren. Aktu­el­le Pro­gram­me zur Medi­en­ge­stal­tung nut­zen die­se zusätz­li­chen KI-Kapa­zi­tä­ten bei­spiels­wei­se, um Pro­zes­se wie Ska­lie­rung, Foto­be­ar­bei­tung oder Farb­an­pas­sun­gen zu ver­bes­sern und zu beschleu­ni­gen. Zusam­men mit hoher Kon­nek­ti­vi­tät und vie­len Sicher­heits-Fea­tures sind CPUs von Intel die bes­te Wahl für Kreative.

Die Mini PCs lassen sich mit NVIDIA-Grafikarten nachrüsten. Abbildung: ASUS

Die Mini PCs las­sen sich mit NVI­DIA-Gra­fi­k­ar­ten nach­rüs­ten. Abbil­dung: ASUS

Satte Leistung für anspruchsvollen Einsatz

Der beson­de­re Vor­teil der Mini-PCs von ASUS ist die modu­la­re Erwei­ter­bar­keit. So lässt sich durch den Anschluss einer zusätz­li­chen – und eben­so kom­pak­ten – Rechen­ein­heit die Leis­tung einer Qua­dro-Gra­fik­kar­te von NVIDIA nach­rüs­ten. Dabei han­delt es sich um pro­fes­sio­nel­le Gra­fik­lö­sun­gen, die spe­zi­ell für den anspruchs­vol­len Ein­satz opti­miert sind. Von der Medi­en­be­ar­bei­tung in hohen Auf­lö­sun­gen in Echt­zeit über 3D-Ani­ma­tio­nen bis zu kom­ple­xen CAD-Designs. Durch die­ses Plus an Leis­tung befeu­ert auch ein augen­schein­lich „klei­ner“ Mini-PC wie der PN62S-B7105ZD von ASUS mühe­los pro­fes­sio­nel­le Anwen­dun­gen wie Ado­be Pho­to­shop, Ligh­troom Auto­desk 3ds Max, Ado­be Pre­mie­re Pro, Ado­be After Effects und vie­le weitere.Die ASUS-Mini-PCs sind für anspruchsvolle Grafikanwendungen geeignet. Abbildung: ASUS

Die ASUS-Mini-PCs sind für anspruchs­vol­le Gra­fik­an­wen­dun­gen geeig­net. Abbil­dung: ASUS

Passgenau an jedem Arbeitsplatz

Kom­pak­te Form und eine star­ke Aus­stat­tung, die sich gezielt auf die indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­se anpas­sen lässt – so wer­den die Mini-PCs von ASUS zu Com­pu­tern, die sich har­mo­nisch in nahe­zu jede Arbeits­um­ge­bung ein­fü­gen. Dazu trägt auch die gro­ße Anschluss­viel­falt bei. Der PB60G-B7248ZD mit HDMI-, Dis­play­Po­rt- und Mini-Dis­play­Po­rt-Anschlüs­sen unter­stützt bis zu sie­ben Bild­schir­me und fin­det somit auch an Mul­ti-Moni­tor-Arbeits­plät­zen Anschluss.

Banner-Footer 1

Test Half Banner

Banner-Footer 2

Test Half Banner

Banner-Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?