Das White­board Ideaframe ist das ers­te Pro­dukt, das aus einer Co-Crea­ti­on ent­stan­den ist. Der Orga­ni­sa­ti­ons­mit­tel­her­stel­lers Wei­gang, das Bera­tungs­un­ter­neh­men Laun­chlabs und das Möbel­de­si­gnern des Netz­werks Pool22 brach­ten das White­board her­vor.

Das flexible Whiteboard Ideaframe (links im Bild) lässt sich mit einem Klettverschluss an Oberflächen anbringen und kann auch als Raumteiler verwendet werden.  Abbildung: launchlabs, Pool22/Christoph Leib

Das fle­xi­ble White­board Ideaframe (links im Bild) lässt sich mit einem Klett­ver­schluss an Ober­flä­chen anbrin­gen und kann auch als Raum­tei­ler ver­wen­det wer­den. Abbil­dung: laun­chlabs, Pool22/Christoph Leib

Der Begriff Co-Crea­ti­on bezeich­net eine Art der Koope­ra­ti­on, bei der Mit­ar­bei­ter der ver­schie­de­nen Unter­neh­men offen und freund­schaft­lich zusam­men­ar­bei­ten. So wer­den Ide­en aus­ge­tauscht und gemein­sam Pro­duk­te ent­wi­ckelt. Dabei soll eine Win-Win-Situa­ti­on für alle Betei­lig­ten ent­ste­hen.

Raum für Ideen

Das Prä­sen­ta­ti­ons­tool Ideaframe besteht aus einer Tafel ohne Rah­men, Gestell oder Rol­len. Die Vor­der­sei­te ist mit einer magne­ti­schen, email­lier­ten Ober­flä­che beschich­tet. Auf der Rück­sei­te befin­den sich Klett­punk­te, mit denen sich das Board an mit Filz aus­ge­rüs­te­ten Ober­flä­chen anbrin­gen lässt. Mit der Abmes­sung 70 x 100 cm (Höhe x Brei­te) und einer Dicke von 8 mm ist es rela­tiv leicht zu trans­por­tie­ren.

Vielseitig einsetzbar

Dank der rand­lo­sen Kon­struk­ti­on kön­nen für grö­ße­re Ide­en und Pro­jek­te meh­re­re White­boards von Ideaframe pro­blem­los neben-, über- und unter­ein­an­der ange­bracht wer­den. An einem Regal befes­tigt, lässt sich das White­board als Blick­schutz und Raum­tei­ler nut­zen.