Das Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mo­dell „Nach­rich­ten­qua­drat“ von Frie­de­mann Schulz von Thun lässt sich nun via Brett­spiel trai­nie­ren. Die Spie­ler erken­nen typi­sche Kom­mu­ni­ka­ti­ons­hür­den, ent­wi­ckeln Lösungs­mus­ter und ver­bes­sern ihr Gesprächs­ver­hal­ten im All­tag und Beruf.

Das Kommunikationsquadrat in Aktion

Spie­lend kom­mu­ni­zie­ren ler­nen. Das Brett­spiel „Das Kom­mu­ni­ka­ti­ons­qua­drat in Akti­on“ macht es mög­li­ch. Foto: managerseminare.de

Die vier Seiten einer Nachricht

Sach­aus­sa­ge? Appell? Selbst­kund­gabe oder unter­schwel­li­ger Bezie­hungs­hin­weis? Im All­tag kann das so aus­se­hen: Der Abtei­lungs­lei­ter been­det sei­ne Anspra­che mit den Wor­t­en: „Bei Fra­gen sprecht mich jeder­zeit an.“ Ant­wort: „Sie sind ja nie da!“ Wel­che Bot­schaft steht hin­ter die­ser Äuße­rung? Der Bogen reicht vom blau­en Sach-Ohr „Sie sind sehr viel unter­wegs“ über das grü­ne Selbst­kund­gabe-Ohr „Ich füh­le mich allein­ge­las­sen“ bis hin zur Kri­tik mit dem gel­ben Bezie­hungs-Ohr „Sie sind ein schlech­ter Chef!“ oder dem roten Appell-Ohr „Sei­en Sie öfter in der Fir­ma, dann bekom­men Sie mit, was los ist!“. Auf wel­cher Ebe­ne soll­te der Abtei­lungs­lei­ter auf die Äuße­rung reagie­ren, um zu einem Ver­ständ­nis ihres Anlie­gens zu gelan­gen? Die­ses Bei­spiel aus dem Kom­mu­ni­ka­ti­ons­qua­drat belegt, dass es eini­ger Übung bedarf, um intui­tiv und kon­struk­tiv auf der pas­sen­den Gesprächs­ebe­ne zu ant­wor­ten.

Spielend kommunizieren lernen

Zu die­sem Zweck haben das Schulz-von-Thun-Insti­tut und die Schirr­ma­cher­Group das Modell der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­psy­cho­lo­gie in ein Brett­spiel umge­setzt. Ange­lei­tet von einem Spiel­lei­ter müs­sen vier bis 16 Spie­lern in zwei bis vier Teams Kom­mu­ni­ka­ti­ons­auf­ga­ben lösen und jeweils mög­lichst vie­le Kom­mu­ni­ka­ti­ons­punk­te sam­meln. Mit „Schnä­bel”, „Ohren” sowie „Ohren & Schnä­bel” kön­nen drei Spiel­pha­sen durch­lau­fen wer­den, die für drei Schwie­rig­keits­gra­de ste­hen und ent­we­der ein­zeln oder auf­ein­an­der auf­bau­end gespielt wer­den. Die Spiel­zeit ist fle­xi­bel und kann vor­ab ver­ein­bart wer­den. Für den Spiel­lei­ter beinhal­tet die Box eine Spiel­an­lei­tung, Bei­spiel­lö­sun­gen sowie Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zur Ein­füh­rung des Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mo­dells.

Frie­de­mann Schulz von Thun/Uwe Schirr­ma­cher et al.: „Das Kom­mu­ni­ka­ti­ons­qua­drat in Akti­on. Die „vier Sei­ten einer Nach­richt“ spie­lend ver­ste­hen“, mana­ger­Se­mi­na­re, Ein­füh­rungs­preis bis zum 31.12.2017: 98,00 Euro. Dana­ch: 148,00 Euro.