Banner Leaderboard

Ecophon Soundproof 2022

10 Tipps für das richtige Headset

Ob remo­te oder im Büro, Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Kun­den, Kol­le­gen und Geschäfts­part­nern ist ein essen­zi­el­ler Teil der Office-Arbeit. Ide­al dafür geeig­net sind Head­sets und Ear­buds. Ger­rit Krä­mer nennt zehn Kri­te­ri­en für die Wahl des pas­sen­den Modells.

Wer seinen Bedarf kennt, findet das passende Headset unter vielen Angeboten. Abbildung: Tu trinh, Unsplash

Wer sei­nen Bedarf kennt, fin­det das pas­sen­de Head­set unter vie­len Ange­bo­ten. Abbil­dung: Tu trinh, Unsplash

#1 Der Arbeitsort als Basis

Bei der Arbeit in Cowor­king Spaces, Cafés oder lau­ten Office-Umge­bun­gen soll­ten das Head­set oder die Ear­buds über Acti­ve-Noi­se-Can­cel­ling (ANC) ver­fü­gen. Denn das sorgt dafür, dass Umge­bungs­ge­räu­sche und Stim­men stark redu­ziert wer­den. Für das Home­of­fice ist die­ses Fea­ture eher nicht nötig.

#2 Den Verwendungszweck kennen

Soll mit dem Head­set nach der Arbeit zu Hau­se auch Musik gehört wer­den, ist es sinn­voll, mehr Wert auf eine hohe Über­tra­gungs­qua­li­tät bestimm­ter Fre­quen­zen (zum Bei­spiel Bäs­se und Höhen) zu legen, die für Video­calls nicht so wich­tig sind.

#3 Für alle, die immer am Schreibtisch sitzen

Wenn Sie immer am Schreib­tisch arbei­ten, ist ein schnur­ge­bun­de­nes Head­set theo­re­tisch aus­rei­chend. Die Lösun­gen sind meist etwas güns­ti­ger, ver­schwin­den aber zuneh­mend vom Markt, denn nie­mand will unnö­ti­gen Kabel­sa­lat. Für alle, die mobil arbei­ten, ist Blue­tooth emp­feh­lens­wert. Alter­na­ti­ve im Office sind DECT-Geräte.

#4 Beweglich mit einer hohen Reichweite

Bei schnur­lo­sen Head­sets garan­tiert der Funk­stan­dard DECT hohe Reich­wei­ten und gute Sprach­qua­li­tät in Innen­räu­men (bis zu 50 m). Blue­tooth-Head­sets sind eher auf kür­ze­re Reich­wei­ten von bis zu zehn Metern in Innen­räu­men aus­ge­legt. Sie las­sen sich jedoch mit allen Blue­tooth-fähi­gen Gerä­ten koppeln.

#5 Wenn die Tage länger werden

Für unter­wegs und den gele­gent­li­chen Gebrauch sind Ear­buds und zwei­sei­ti­ge Head­sets mit Kopf­bü­gel geeig­net. Für Viel­te­le­fo­nie­rer sind ein­sei­ti­ge Head­sets oder sol­che mit Nacken­bü­gel ide­al, da sie hohe Sprach­qua­li­tät mit Tra­ge­kom­fort ver­bin­den. Außer­dem wie­gen sie recht wenig.

#6 Einfachheit ist nach wie vor Trumpf

Einen Anruf per Tas­ten­druck oder durch Aus­klap­pen des Mikro­fons anneh­men, die Laut­stär­ke am Kopf­hö­rer jus­tie­ren und muten. Die­se Fea­tures erhö­hen den Kom­fort und sind prak­tisch, wenn mobil gear­bei­tet wird oder vie­le Calls am Tag eingehen.

#7 Für die ausgiebigen Sessions

Die Akku­lauf­zeit soll­te min­des­tens acht Stun­den betra­gen. Das ist beson­ders bei Remo­te Workern wich­tig. Stän­di­ges Auf­la­den nervt einfach.

#8 Was sonst noch alles benötigt wird

Eine Tra­ge­ta­sche, Klin­ken­ka­bel oder Auf­sät­ze für Ear­buds in ver­schie­de­nen Grö­ßen sind nicht zwin­gend not­wen­dig, aber doch ange­neh­me Extras. Bei höher­prei­si­gen Head­sets ist in der Regel eine Fül­le sol­cher Zuga­ben inklusive.

#9 Das Auge nicht vernachlässigen

Für manch einen sicher­lich ein ent­schei­den­der Fak­tor. Mar­ke, Far­be und Gestal­tung soll­ten aber nicht schwe­rer als Qua­li­tät und Funk­ti­ons­um­fang wie­gen, son­dern die­se Punk­te ergänzen.

#10 Der Preis macht meist den Unterschied

Last, but not least ist es oft der Preis, der über den Kauf ent­schei­det. Es gilt, einen Kom­pro­miss zwi­schen Anspruch, Qua­li­tät, Ver­wen­dungs­zweck und Design zu fin­den. Das wich­tigs­te dabei ist zu wis­sen, was gebraucht wird und was nicht. Spa­ren Sie nicht am fal­schen Ende.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?