Banner Leaderboard

One-Stop-Shop, NeoCon 2022 | Suite 1193, Logicdata

Céline Flores Willers setzt auf die neue WMF 950 S

Digi­ta­li­sie­rung und Inno­va­tio­nen ver­än­dern die Arbeits­welt ste­tig. Eine Vor­rei­te­rin die­ses New-Work-Gedan­kens in Deutsch­land ist Céli­ne Flo­res Wil­lers. Die Grün­de­rin und Geschäfts­füh­re­rin der „The Peop­le Bran­ding Com­pa­ny“ unter­stützt Unter­neh­men dabei, sich in der digi­ta­len Welt zu prä­sen­tie­ren und die Zukunft des Arbei­tens mitzugestalten.

Für Céline Flores Willers muss es morgens als Erstes ein Cappuccino sein – für einen guten Start in den Arbeitstag. Abbildung WMF

Für Céli­ne Flo­res Wil­lers muss es mor­gens als Ers­tes ein Cap­puc­ci­no sein – für einen guten Start in den Arbeits­tag. Abbil­dung WMF

Als drei­fach aus­ge­zeich­ne­te „Lin­kedIn Top Voice“ geht Céli­ne Flo­res Wil­lers ziel­stre­big vor­an. Um ihr Team und sich mit schmack­haf­ten Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten zu ver­sor­gen, setzt sie auf die WMF 950 S. Mit moder­ner Tech­nik auf klei­nem Raum passt der neu­es­te Kaf­fee­voll­au­to­mat im WMF-Port­fo­lio per­fekt zum Mind­set der Peop­le Bran­ding Com­pa­ny – Indi­vi­dua­li­tät und Fle­xi­bi­li­tät bei gleich­zei­tig höchs­ter Qualität.

Innovation und Performance im Coworking Space

Tech­nik­trends, Digi­ta­li­sie­rung und Per­so­nal Bran­ding prä­gen das Leben von Céli­ne Flo­res Wil­lers schon seit Lan­gem. Bereits wäh­rend ihres Stu­di­ums war sie für Bera­tungs­un­ter­neh­men tätig, mode­rier­te Inno­va­ti­ons­work­shops und arbei­te­te an ihrer eige­nen „Brand“ – sowohl mit Bei­trä­gen auf dem Busi­ness­netz­werk Lin­kedIn als auch mit der Co-Her­aus­ga­be des Spie­gel-Best­sel­lers „Zukunfts­re­pu­blik“. Die Jung­un­ter­neh­me­rin wur­de dem­entspre­chend in den Jah­ren 2018, 2019 und zuletzt 2022 als LinkedIn-„TopVoice“ aus­ge­zeich­net, wodurch sie zu den 25 wich­tigs­ten Influ­en­cern der Platt­form im deutsch­spra­chi­gen Raum zählt. Die Grün­dung ihres Unter­neh­mens The Peop­le Bran­ding Com­pa­ny im Jahr 2020 war logi­scher­wei­se der nächs­te Schritt: Zusam­men mit ihrem krea­ti­ven, ambi­tio­nier­ten Team berät sie Unter­neh­men und Mana­ger zu ihren Lin­kedIn-Auf­trit­ten. Als CEO des jun­gen Bera­tungs­un­ter­neh­mens hat sie einen kla­ren Anspruch: „Wir möch­ten unse­ren Kun­din­nen und Kun­den zu mehr Sicht­bar­keit in der digi­ta­len Welt ver­hel­fen. Die The­men Per­so­nal Bran­ding und Cor­po­ra­te Influ­en­cing ste­hen hier klar im Fokus.“

Flexibel arbeiten, individuell Kaffee trinken

Der moder­nen Arbeits­phi­lo­so­phie der Peop­le Bran­ding Com­pa­ny ent­spre­chend spie­len Cowor­king Spaces eine ent­schei­den­de Rol­le für die Mit­ar­bei­ten­den. „Remo­te-Arbeit ist aus dem heu­ti­gen Berufs­le­ben nicht mehr weg­zu­den­ken und auch bei uns ist das natür­lich nicht anders. Der rea­le per­sön­li­che Aus­tausch ist aber viel wert und lässt sich nicht erset­zen“, so Wil­lers. Das Arbei­ten in Cowor­king Spaces erlaubt ihrem Team, die Annehm­lich­kei­ten eines moder­nen Büros zu genie­ßen und orga­nisch zusam­men­zu­ar­bei­ten, ohne sich dau­er­haft an Räum­lich­kei­ten bin­den zu müs­sen. „Ich bin über­zeugt, dass zukunfts­fä­hi­ge Unter­neh­men Talen­te nicht nur an einem Stand­ort fin­den, son­dern deutsch­land­weit. Das bedeu­tet aber auch, dass man deutsch­land­weit den­ken muss, über die Gren­zen eines zen­tra­len Büros hin­aus“, sagt Willers.

Zusammen mit einem ambitionierten Team berät Céline Flores Willers Unternehmen zu ihren LinkedIn-Auftritten. Abbildung WMF

Zusam­men mit einem ambi­tio­nier­ten Team berät Céli­ne Flo­res Wil­lers Unter­neh­men zu ihren Lin­kedIn-Auf­trit­ten. Abbil­dung WMF

Zur opti­ma­len Büro­at­mo­sphä­re gehört frisch zube­rei­te­ter Kaf­fee – das gilt selbst­ver­ständ­lich auch für Cowor­king Spaces. Die ers­te Tas­se am Mor­gen sorgt hier bereits für einen guten Start in den Arbeits­tag. „Für mich muss es mor­gens als Ers­tes ein Cap­puc­ci­no sein. Aber auch wenn im Lau­fe des Tages unlieb­sa­me Auf­ga­ben anste­hen oder mir der Antrieb fehlt, wirkt eine fri­sche Tas­se Kaf­fee wie ein Reset-Knopf. Dann kann ich wie­der mit fri­schem Kopf und neu­er Moti­va­ti­on los­le­gen“, so Céli­ne Wil­lers. Bei der Wahl einer pas­sen­den Kaf­fee­ma­schi­ne für die „The Peop­le Bran­ding Com­pa­ny“ war die Qua­li­tät der zube­rei­te­ten Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten des­halb ein wich­ti­ges Kri­te­ri­um: „In unse­rem Team gibt es in Sachen Kaf­fee vie­le ver­schie­de­ne Geschmä­cker. Die­sen indi­vi­du­el­len Vor­lie­ben muss die Maschi­ne auf gleich­blei­bend hohem Niveau gerecht werden.“

Spitzenleistung in kompaktem Design

Dank der WMF 950 S wird die­ser Anspruch voll und ganz erfüllt. Jedes Team­mit­glied kann sein per­sön­li­ches Lieb­lings­re­zept auf der Maschi­ne hin­ter­le­gen und dabei auch fei­ne Nuan­cen exakt ein­stel­len. Anschlie­ßend ist die­ses jeder­zeit abruf­bar – sämt­li­che Kol­le­gen erhal­ten ohne zusätz­li­chen Auf­wand genau das Kaf­fee­ge­tränk, das sie brau­chen, um neue Auf­ga­ben fokus­siert anzu­ge­hen. Mit sei­nem inte­grier­ten Milch­sys­tem berei­tet der neu­es­te Kaf­fee­voll­au­to­mat von WMF auch Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten mit fei­nem Milch­schaum wie Cap­puc­ci­no oder Lat­te mac­chia­to im Hand­um­dre­hen zu.

Indi­vi­dua­li­tät ist jedoch nicht alles für Céli­ne Flo­res Wil­lers: „Die Per­for­mance ist für uns natür­lich min­des­tens eben­so wich­tig. Wir erbrin­gen täg­lich Top-Leis­tung, da muss die Maschi­ne mit­hal­ten kön­nen.“ Trotz eines rela­tiv klei­nen Offices kom­men so schnell 40 bis 50 zube­rei­te­te Tas­sen pro Arbeits­tag zusam­men. Die WMF 950 S ist exakt auf die­se Nach­fra­ge aus­ge­legt und passt somit opti­mal zum Bedarf. Auf­grund des 750 Gramm fas­sen­den Boh­nen­be­häl­ters wird zudem sicher­ge­stellt, dass die Maschi­ne ohne stän­di­ges Nach­fül­len arbei­ten kann.

Dank der kompakten Maße der WMF 950 S lässt sie sich flexibel im Raum platzieren. Abbildung: WMF

Dank der kom­pak­ten Maße der WMF 950 S lässt sie sich fle­xi­bel im Raum plat­zie­ren. Abbil­dung: WMF

Als jun­ge Unter­neh­me­rin weiß Céli­ne Flo­res Wil­lers jedoch, dass pure Leis­tung nicht alles ist: „In klei­nen Büros und Cowor­king Spaces ist Platz kost­bar. Die Grö­ße der Maschi­ne war für uns also ein wich­ti­ges Kri­te­ri­um.“ Die WMF 950 S über­zeug­te hier mit schlan­ken Maßen und einem Leer­ge­wicht von nur 20 kg, wodurch sie sich ein­fach und fle­xi­bel im Raum plat­zie­ren lässt. Auf­grund des gerin­gen Geräusch­pe­gels sowie eines abnehm­ba­ren Was­ser­tanks kann die Maschi­ne auch mobil ein­ge­setzt wer­den und muss nicht fest in einer Büro­kü­che instal­liert werden.

Zuletzt über­zeug­te Wil­lers auch das ele­gan­te Design der WMF 950 S: „Ein Kaf­fee­voll­au­to­mat, der gut aus­sieht und dabei kom­pakt und lei­se ist, kann über­all zum Ein­satz kom­men.“ Für sie ist die WMF 950 S zudem ein Bei­spiel für geleb­tes Inno­va­ti­ons­den­ken: „Bei uns gilt es, neue Her­aus­for­de­run­gen immer anzu­neh­men und sich zu fra­gen, was Unter­neh­me­rin­nen und Unter­neh­mer gera­de beschäf­tigt. WMF hat das­sel­be getan und eine Maschi­ne ent­wi­ckelt, die genau­so indi­vi­du­ell und pro­fes­sio­nell arbei­tet wie wir.“

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?