Banner Leaderboard

One Vision. Provider. Stop-Shop. For Height-Adjustable Systems.

Wohlfühlatmosphäre im Homeoffice: Nachhaltige Büromöbel mit PEFC-Siegel

Im Zuge des Home­of­fice-Trends wer­den gesun­de und bele­bend wir­ken­de Ein­rich­tungs­ma­te­ria­li­en ver­stärkt nach­ge­fragt. Das PEFC-Sie­gel garan­tiert, dass das ver­wen­de­te Holz aus ver­trau­ens­wür­di­ger und nach­hal­ti­ger Her­kunft stammt. So geht der Holz­trend nicht zulas­ten der Wäl­der, son­dern trägt zu ihrer nach­hal­ti­gen Nut­zung bei.

Hochwertige Büromöbel aus nachhaltiger Holzherkunft: Das belegt das Möbelwerk Decker mit dem PEFC-Siegel. Abbildung: Decker

Hoch­wer­ti­ge Büro­mö­bel aus nach­hal­ti­ger Holz­her­kunft: Das belegt das Möbel­werk Decker mit dem PEFC-Sie­gel. Abbil­dung: Decker

Seit Beginn der Coro­na-Pan­de­mie ver­brin­gen wir viel mehr Zeit in Innen­räu­men. Denn wenn wir im Home­of­fice arbei­ten, fal­len die Fahr­rad­fahrt, der Fuß­weg oder die sons­ti­ge Anrei­se zur Arbeit weg. Auch abseits der pan­de­mi­schen Lage wer­den in Zukunft immer mehr Unter­neh­men die Mög­lich­keit bie­ten, von zu Hau­se zu arbei­ten. Wer bei der Ein­rich­tung des hei­mi­schen Büros Wert auf Nach­hal­tig­keit und ange­neh­me Aus­strah­lung legt, kommt an Mate­ria­li­en aus der Natur nicht vor­bei. Der natür­li­che Werk­stoff bie­tet zahl­rei­che Vor­tei­le: Büro­mö­bel aus Holz sind nicht nur modern und tra­gen dank der natür­li­chen Optik zu einer wohn­li­chen Arbeits­at­mo­sphä­re bei, son­dern haben – wis­sen­schaft­lich bewie­sen – posi­ti­ve Effek­te auf das Raum­kli­ma und damit auf die Gesund­heit. PEFC, die welt­weit größ­te Insti­tu­ti­on zur Sicher­stel­lung nach­hal­ti­ger Wald­be­wirt­schaf­tung, bie­tet mit ihrem Sie­gel eine Ori­en­tie­rung beim Kauf von wald­freund­li­chen Holzprodukten.

Die Homeoffice-Kollektion mit hellem Holz sorgt zu Hause für eine moderne Ästhetik. Abbildung: Decker

Die Home­of­fice-Kol­lek­ti­on mit hel­lem Holz sorgt zu Hau­se für eine moder­ne Ästhe­tik. Abbil­dung: Decker

Mit Anspruch an Natürlichkeit und Atmosphäre

Die Büro­aus­stat­tung muss gera­de zu Hau­se vie­le Ansprü­che erfül­len: Sie soll gegen­über der sons­ti­gen Möblie­rung nicht qua­li­ta­tiv abfal­len, vor der Web­cam hoch­wer­tig und reprä­sen­ta­tiv aus­se­hen, dazu sta­bil, funk­tio­nal sowie lang­le­big sein. Mit ihren vie­len Far­ben und Mase­run­gen bie­ten Möbel aus Holz unzäh­li­ge Mög­lich­kei­ten zur Gestal­tung des Arbeits­plat­zes. Der natür­li­che Look strahlt Vita­li­tät aus und sorgt für eine anspre­chen­de Optik. Die war­me Hap­tik der Ober­flä­chen wis­sen alle zu schät­zen, die mit den Unter­ar­men auf dem Tisch lie­gend Maus und Tas­ta­tur bedie­nen. Laut ver­schie­de­nen Stu­di­en aus Nor­we­gen, Japan, Kana­da und Öster­reich übt Holz zudem eine beru­hi­gen­de Wir­kung auf Kör­per und Geist aus. Die Ergeb­nis­se zei­gen, dass eine Raum­aus­stat­tung aus Holz Puls- und Blut­druck senkt.

Produkte mit dem Siegel der Waldschutzorganisation PEFC stammen aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern. Abbildung: Decker

Pro­duk­te mit dem Sie­gel der Wald­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on PEFC stam­men aus vor­bild­lich bewirt­schaf­te­ten Wäl­dern. Abbil­dung: Decker

Mit Wohngesundheit zu mehr Wohlbefinden

Wie genau trägt Holz zur Ver­bes­se­rung der Wohn­ge­sund­heit bei? Mit zahl­lo­sen luft­ge­füll­ten Zel­len sorgt das Natur­ma­te­ri­al für einen stän­di­gen Wär­me- und Feuch­tig­keits­aus­gleich. Atmen und Schwit­zen, Kaf­fee­ma­schi­ne und Geschirr­spü­ler, Zim­mer­pflan­zen und vie­les mehr geben Feuch­tig­keit ab. Holz nimmt sie aus der Raum­luft auf und ver­hin­dert damit eine zu hohe Luft­feuch­tig­keit oder Schim­mel­be­fall. Ist die Luft hin­ge­gen tro­cken, zum Bei­spiel durch Heiz­kör­per und den lau­fen­den Com­pu­ter, gibt Holz die Feuch­tig­keit wie­der ab. Das schont die Atem­we­ge und stärkt das Wohlbefinden.

Auch die Hygie­ne pro­fi­tiert vom Holz dank sei­ner anti­bak­te­ri­el­len Eigen­schaf­ten. Kei­me kön­nen auf Mas­siv­holz nicht wach­sen. Außer­dem ist Holz anti­sta­tisch, was für Staub­all­er­gi­ker wich­tig ist. In der Elek­tro­smog-Dis­kus­si­on punk­tet Holz damit, dass es kaum eige­ne Hin­ter­grund­strah­lung besitzt und elek­tro­ma­gne­ti­sche Strah­len prak­tisch nicht leitet.

Mit gutem Gewissen am Arbeitsplatz

Zum posi­ti­ven Büro-Fee­ling trägt zudem das Wis­sen bei, dass die Mate­ria­li­en aus nach­hal­ti­ger Her­kunft stam­men. Damit der Holz­trend bei Büro­mö­beln nicht zulas­ten der Wäl­der geht, gilt es, unab­hän­gi­ge Her­kunfts­nach­wei­se wie das PEFC-Sie­gel zu beach­ten. Es weist glaub­wür­dig nach, dass Holz- und Papier­pro­duk­te aus nach­hal­tig bewirt­schaf­te­ten Wäl­dern stam­men und kei­nes­falls aus Raub­bau. Die­se Vor­tei­le hat etwa die Möbel­wer­ke A. Decker GmbH früh erkannt und ist seit 2009 PEFC-zer­ti­fi­ziert. In ihrer neu­en Kol­lek­ti­on ver­eint das Unter­neh­men die Trends der Nach­hal­tig­keit und frei­en Arbeitsplatzgestaltung.

Geschäfts­füh­rer Andre­as Decker meint: „Immer mehr Ver­brau­cher for­dern die Ver­wen­dung von Holz aus nach­hal­tig bewirt­schaf­te­ten Wäl­dern. Mit unse­rer PEFC-Zer­ti­fi­zie­rung set­zen wir zum einen ein nach­hal­ti­ges Zei­chen, dass wir die­ser For­de­rung nach­kom­men und gleich­zei­tig ist es auch Teil unse­res Qua­li­täts­ma­nage­ments, dass wir nur Holz aus kon­trol­lier­ten Fors­ten ein­set­zen. Für den Ver­brau­cher ist das PEFC-Sie­gel damit eine wich­ti­ge Ent­schei­dungs­hil­fe und es gibt ihnen die not­wen­di­ge Sicher­heit beim Kauf.“

Dirk Teegelbekkers, Geschäftsführer von PEFC Deutschland e.V. Abbildung: PEFC

Dirk Tee­gel­bek­kers, Geschäfts­füh­rer von PEFC Deutsch­land e.V. Abbil­dung: PEFC

In Deutsch­land sind ins­ge­samt rund 2.700 Unter­neh­men PEFC-zer­ti­fi­ziert. Sie bie­ten eine brei­te Palet­te an Holz- und Papier­pro­duk­ten aus nach­hal­ti­gen Quel­len. Dirk Tee­gel­bek­kers, Geschäfts­füh­rer von PEFC Deutsch­land e.V., bekräf­tigt: „Man­geln­de Viel­falt auf der Ange­bots­sei­te ist heu­te wirk­lich kein Argu­ment mehr, nicht nach­hal­tig ein­zu­kau­fen. Beach­ten Sie das PEFC-Sie­gel. Es garan­tiert, dass das Holz aus nach­hal­ti­ger Wald­wirt­schaft stammt.“

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie kos­ten­lo­se Bro­schü­ren zum Down­load gibt es auf der Web­site des Ver­eins.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?