Schutz und Sicher­heit von Kun­den und Kol­le­gen ste­hen für den Büro­mö­bel­her­stel­ler WINI an ers­ter Stel­le. Ab sofort hat WINI daher auch Hygie­neschutz­wän­de im Pro­gramm.

Um Mitarbeiter bestmöglich vor Tröpfcheninfektion zu schützen, hat WINI  die Hygienewand konzipiert.

Um Mit­ar­bei­ter best­mög­lich vor Tröpf­chen­in­fek­ti­on zu schüt­zen, hat WINI die Hygie­ne­wand kon­zi­piert.

Die WINI Hygienewand ist flexibel und frei platzierbar, zum Beispiel auch auf bereits vorhandene Akustikpaneele.

Die WINI Hygie­ne­wand ist fle­xi­bel und frei plat­zier­bar, zum Bei­spiel auch auf bereits vor­han­de­ne Akus­tik­pa­nee­le.

Die Hygienewände bestehen aus 5 mm starkem Acrylglas und sind sowohl für seitliche als auch Hintertisch-Montage geeignet.

Die Hygie­ne­wän­de bestehen aus 5 mm star­kem Acryl­glas und sind sowohl für seit­li­che als auch Hin­ter­tisch-Mon­ta­ge geeig­net.

Nach den mas­si­ven Ein­schrän­kun­gen der letz­ten Wochen nor­ma­li­siert sich das Arbeits­le­ben nun lang­sam wie­der. Vie­le Unter­neh­men möch­ten das strik­te Arbei­ten im Home-Office nun suk­zes­si­ve lockern und ihre Mit­ar­bei­ter zurück ins Büro holen. Sie fra­gen sich jedoch, wie sie ihre Mit­ar­bei­ter und Kun­den im Arbeits­all­tag best­mög­lich vor Tröpf­chen­in­fek­tio­nen schüt­zen kön­nen. Der Büro­mö­bel­her­stel­ler WINI hat sich die­ser Fra­ge ange­nom­men und die WINI Hygie­ne­wand kon­zi­piert.

Die Hygie­ne­wän­de von WINI hel­fen Unter­neh­men, die nöti­ge gesund­heits­re­le­van­te Distanz sicher­zu­stel­len. Die rever­si­ble Befes­ti­gung ermög­licht eine rück­stands­lo­se Ent­fer­nung. Die Hygie­ne­wand ist in run­der und ecki­ger Aus­füh­rung erhält­lich und lässt sich indi­vi­du­ell an die jewei­li­gen Kun­den­be­dürf­nis­se anpas­sen. Die Mon­ta­ge des Hygie­neschut­zes auf und an der Tisch­plat­te ist schnell und ohne Fach­per­so­nal mög­lich. Die Hygie­ne­wän­de bestehen aus 5 mm star­kem Acryl­glas. Als kos­ten­güns­ti­ge­re Vari­an­te bie­tet WINI statt Acryl auch eine 13 mm star­ke Holz­plat­te an.

Flexibel an die Arbeitsumgebung anpassbar

Büro­um­ge­bun­gen und Arbeits­plät­ze haben unter­schied­li­che Anfor­de­run­gen, auch bezüg­lich der nöti­gen Schutz­maß­nah­men. Des­halb gibt es die Hygie­neschutz­wän­de in einer Viel­zahl von Maßen und Varia­tio­nen: als fle­xi­ble, frei plat­zier­ba­re Schutz­wand mit Metall- oder Holz­fuß sowie zur seit­li­chen Mon­ta­ge, für die Hin­ter­tisch-Mon­ta­ge, auf bereits vor­han­de­nen Akus­tik­pa­nee­len und von der Decke abge­pen­delt.

Freistehend oder mit Anbindung an den Tisch

Die neu­en Hygie­ne­wän­de sind frei posi­tio­nier- und ver­schieb­bar. Ihr dezen­tes Design ist ide­al für optisch unge­stör­ten Kun­den- und Kol­le­gen­kon­takt. Die Hygie­ne­wand ist als ecki­ge oder gerun­de­te Aus­füh­rung erhält­lich, mit oder ohne Durch­rei­che. Zu allen Aus­füh­run­gen pas­sen die allein­ste­hen­den Fuß­va­ri­an­ten, die ohne Mon­ta­ge­auf­wand ein­setz­bar und voll­stän­dig rever­si­bel sind.

Alter­na­tiv kann die Hygie­ne­wand auch zur Anbin­dung an alle WINI-Tisch­sys­te­me sowie an 19-mm- oder 25-mm-Tisch­plat­ten genutzt wer­den. So las­sen sich unkom­pli­ziert und schnell bestehen­de Arbeits­plät­ze mit viel Kun­den­kon­takt umrüs­ten, bei­spiels­wei­se mit­tels einer durch­ge­hen­den Hin­ter­tisch­wand mit Durch­rei­che.

Seitliche Hygienewände

Die WINI Hygie­ne­wän­de sind seit­lich ent­we­der auf der kom­plet­ten Tisch­tie­fe oder in L-Form mit einem Über­stand von 20 cm für zusätz­li­chen Schutz im Bewe­gungs­raum erhält­lich. Alter­na­tiv kön­nen sie auch auf bestehen­den Schrän­ken ein­ge­setzt wer­den, bei­spiels­wei­se als zusätz­li­che Abgren­zung zu Durch­gangs­be­rei­chen. Je nach Bedarf sind die Ele­men­te mit den WINI-Adap­tern fest ange­bun­den oder frei­ste­hend. Somit sind sie fle­xi­bel ein­setz­bar und jeder­zeit rever­si­bel.

Hygienewand mit Wandbefestigung oder Deckenabhängung

Eine ele­gan­te Lösung für Unter­neh­men, in denen bereits WINI-Akus­tik- oder Paneel­sys­te­me im Ein­satz sind, bie­ten die Acry­l­auf­sät­ze. Die Hygie­ne­wand kann dabei auf den vor­han­de­nen WINI-Akus­tik- oder Paneel­sys­te­men (zum Bei­spiel WINEA SONIC) mon­tiert wer­den. So bie­tet sie zusätz­li­chen Schutz für den Arbeits­platz, ohne das Sicht­feld ein­zu­schrän­ken. Für beson­de­re Ansprü­che las­sen sich die WINI Hygie­ne­wän­de auch von der Decke abhän­gen.