In den letz­ten Jah­ren hat sich das Poten­zi­al der Mit­tel­zo­ne im Office stark ent­fal­tet. Schön und prak­tisch, fle­xi­bel und funk­tio­nal sol­len Begeg­nungs­zo­nen heu­te sein. Die­se vier Lösun­gen sind es.

Drop-fritz-hansen

Drop von Fritz Han­sen: Ursprüng­lich wur­de der Drop-Stuhl von Arne Jacob­sen im Jahr 1958 für das legen­dä­re SAS-Roy­al-Hotel in Kopen­ha­gen ent­wor­fen. Jetzt gibt es die­sen Klas­si­ker in ver­spiel­ten Rosa-, Gelb- und Blau­tö­nen. Farb­ak­zen­te für urba­ne wie wohn­lich-hip­pe Arbeits­wel­ten. Der Stuhl ist mit neu gestal­te­ten Kis­sen in zwei Grau­stu­fen erhält­lich, die den Sitz voll­stän­dig aus­fül­len. Da darf das Mee­ting gern etwas län­ger dau­ern.


Creva-soft-kusch-co

Cre­va soft von Kusch+Co: Fle­xi­bel ein­setz­ba­re Sitz­land­schaf­ten bie­tet die­ses Soft-Sea­ting-Pro­gramm aus der Köl­ner Design­schmie­de kasch­kasch. Cre­va ist als umfas­sen­de Pro­dukt­fa­mi­lie ange­legt, die nach und nach ergänzt wird und auch Aspek­te der Akus­tik und Digi­ta­li­sie­rung berück­sich­tigt: Dank der inte­grier­ten Elek­tri­fi­zie­rung kön­nen mobi­le Gerä­te ein­fach ange­schlos­sen wer­den. So ent­ste­hen fle­xi­ble Raum­lö­sun­gen für arbeits­rei­che Begeg­nungs­zo­nen.


Coneon-closed-box

Clo­sed Box von Cone­on: Gute Ideen und Krea­tiv­pro­zes­se hän­gen maß­geb­lich von gemein­sa­mer Arbeit, aber auch von Kon­zen­tra­ti­on sowie indi­vi­du­el­ler Umset­zung ab. Dafür ist akus­ti­sche Abschir­mung inmit­ten agi­ler Arbeits­um­ge­bun­gen erfor­der­lich. Die Clo­sed Box besticht durch ihre Far­big­keit und Form­schön­heit. Inte­griert sind Sitz­bän­ke und Tisch sowie LED-Decken­be­leuch­tung mit Dim­mer plus Strom- und USB-Anschlüs­se.


Mood-fabric-mobile-lintex

Mood Fab­ric Mobi­le von Lin­tex: Oft ent­steht der Wunsch, bei spon­ta­nen Begeg­nun­gen gemein­sa­me Ideen rasch fest­zu­hal­ten. Das klappt beson­ders gut mit die­sem neu­en Board: einer mobi­len Glas­schreib­ta­fel mit magnet­haf­ten­der Schreib­flä­che und rück­sei­ti­ger Gewe­be­be­schich­tung, wel­che schall­ab­sor­bie­rend wirkt. Skan­di­na­vi­sches Design von Chris­ti­an Hall­eröd und Mat­ti Klenell. Die Tafel ist in zwei Grö­ßen erhält­lich.