Falls die­ses Jahr der Som­mer wie­der so tro­cken wer­den soll­te, brau­chen sich Office-Worker kei­ne Gedan­ken um die Trink­was­ser­ver­sor­gung zu machen. War­um nicht? Die Zau­ber­for­mel heißt: Trink­was­ser aus Luft gewin­nen.

Und das geht so: Den Was­ser­kon­den­sa­tor Sky­well von Sharp im Büro auf­stel­len, anschlie­ßen und fer­tig. Schon wird Luft in Trink­was­ser umge­wan­delt. Das Gerät saugt Umge­bungs­luft an und kon­den­siert sie. Das so gewon­ne­ne Was­ser durch­läuft ein zehn­stu­fi­ges Fil­ter­sys­tem, um Ver­un­rei­ni­gun­gen wie Staub, Schwe­be­teil­chen und Bak­te­ri­en zu ent­fer­nen. Wäh­rend des Fil­ter­pro­zes­ses wird das Was­ser zusätz­lich mit Mine­ra­li­en ange­rei­chert. So kön­nen Ein­weg­fla­schen und Was­ser­spen­der ersetzt sowie Kos­ten und Auf­wand für Was­ser­lie­fe­run­gen redu­ziert wer­den. Ein Fest­was­ser­an­schluss ist nicht nötig, ledig­lich eine Steck­do­se.