Leis­tungs­stark, hell und war­tungs­arm soll­te ein guter Busi­ness-Bea­mer sein. Hier vier Model­le, die einen genaue­ren Blick ver­die­nen.

Business-Beamer: DK8500Z von Vivitek.

DK8500Z von Vivi­tek.

Business-Beamer: UHD60 von Optoma.

UHD60 von Opto­ma.

Business-Beamer: P502HL-2 von NEC.

P502HL-2 von NEC.

Business-Beamer: XEED WUX500ST von Canon.

XEED WUX500ST von Canon.

DK8500Z von Vivi­tek: Eine nati­ve 4K-Auf­lö­sung und 7.500 Lumen Licht­leis­tung erzeugt die­ser Laser­pro­jek­tor. Die Betriebs­dau­er der Licht­quel­le beträgt bis zu 20.000 Stun­den. Um bei nahe­zu allen Groß­raum­pro­jek­tio­nen eine gute Figur zu machen, ist er mit einer motor­be­trie­be­nen Lens-Shift-Funk­ti­on aus­ge­stat­tet, die sich die Posi­tio­nen sogar mer­ken kann.

UHD60 von Opto­ma: Prä­sen­ta­tio­nen und Video­kon­fe­ren­zen in beein­dru­cken­der Ultra-HD-4K-Auf­lö­sung wer­den mit die­sem Bea­mer mög­lich. Er erweckt Bil­der mit allen Details zum Leben und sorgt für far­ben­fro­he und kon­trast­rei­che Dar­stel­lun­gen. Mit vol­len 8,3 Mil­lio­nen Pixeln erfüllt er die Anfor­de­run­gen der Con­su­mer Tech­no­lo­gy Asso­cia­ti­on (CTA) für 4K UHD sowie die CTA-Stan­dards für High-Dyna­mic-Ran­ge-kom­pa­ti­ble Dis­plays (HDR).

P502HL-2 von NEC: Dank gro­ßem opti­schem Zoom, vertikalem/horizontalem Lens-Shift und diver­sen Anschluss­mög­lich­kei­ten lässt sich der Laser­pro­jek­tor in bestehen­de Infra­struk­tu­ren inte­grie­ren. Mit optio­na­lem USB-WLAN-Adap­ter oder han­dels­üb­li­chem WLAN-Rou­ter sind kabel­lo­se Prä­sen­ta­tio­nen mög­lich. Um die kabel­lo­se Ver­bin­dung her­zu­stel­len, genügt es, die vom Pro­jek­tor ange­zeig­te vier­stel­li­ge PIN am Com­pu­ter ein­zu­ge­ben.

XEED WUX500ST von Canon: Aus ledig­lich 1,2 m Abstand erzielt die­ser Kurz­di­stanz­pro­jek­tor eine Bild­dia­go­na­le von cir­ca 2,5 m. Das nahe­zu ver­zer­rungs­freie Weit­win­kel­ob­jek­tiv kann per Lens-Shift 75 Pro­zent ver­ti­kal und zehn Pro­zent hori­zon­tal ver­stellt wer­den. Daten emp­fängt er auch kabel­los via WLAN oder ganz ohne PC direkt vom USB-Stick. Sind meh­re­re Pro­jek­to­ren per LAN-Kabel ver­bun­den, kann das Bild auf bis zu neun Pro­jek­to­ren auf­ge­teilt wer­den.