Die Zeit­schrift Das Büro hat die Top 100 Büro­pro­duk­te des Jah­res 2017 gekürt – bran­chen- und kate­go­ri­en­über­grei­fend. OFFICE ROXX stellt Ihnen die­se High­lights moder­ner Büro­ar­beit in umge­kehr­ter Rei­hen­fol­ge vor. Das sind die Plät­ze 1 bis 10.

Balance.Office von König + Neurath.

Balance.Office von König + Neu­ra­th.

Balance.Chair von König + Neurath.

Balance.Chair von König + Neu­ra­th.

Surface Book von Microsoft.

Sur­face Book von Micro­soft.

Surface Book von Microsoft.

Sur­face Book von Micro­soft.

Fern von Haworth.

Fern von Hawor­th.

Fern von Haworth.

Fern von Hawor­th.

Galaxy S7 edge von Samsung.

Galaxy S7 edge von Samsung.

Ray von Brunner.

Ray von Brun­ner.

Ology von Steelcase.

Olo­gy von Steel­ca­se.

WE8 von Jura.

WE8 von Jura.

M7-Design-Serie von Philips.

M7-Desi­gn-Serie von Phi­lips.

Auray von König + Neurath.

Auray von König + Neu­ra­th.

Tapa von Nowy Styl.

Tapa von Nowy Styl.

#1 der Top 100 Büroprodukte des Jahres 2017

Balance.Office von König + Neu­ra­th: Ergo­no­mi­sch, fle­xi­bel, inno­va­tiv, wohn­li­ch. Die­ser kom­plet­te Arbeits­platz über­zeugt mit durch­dach­ten Details und neu­en Lösun­gen. Kon­zen­tra­ti­on garan­tie­ren die indi­vi­du­ell in alle Rich­tun­gen ein­stell­ba­ren Blät­ter­pa­nee­le, die akus­ti­schen und visu­el­len Schutz bie­ten. In sie wur­de ein Beleuch­tungs­mo­dul inte­griert. Der moto­ri­sch höhen­ver­stell­ba­re Schreib­ti­sch ermög­licht den gesun­den Wech­sel von Sit­zen und Ste­hen. Sei­ne Ober­flä­che ist beson­ders matt, um stö­ren­de Licht­re­fle­xio­nen zu ver­mei­den. Für Kon­nek­ti­vi­tät ohne Kabel­sa­lat wur­den in die Tisch­plat­te Smart­pho­nela­de­ele­men­te, Adap­ter und Strom­an­schlüs­se inte­griert. Eine Stift­scha­le ist dort eben­falls ein­ge­las­sen. Inno­va­tiv ist auch der orga­ni­sch geschwun­ge­ne, schwenk­ba­re Stau­raum unter der Tisch­plat­te.

Kom­plet­tiert wird der Arbeits­platz durch den Balance.Chair, der Büro­stuhl und Steh­hil­fe in einem ist. Mit einem Hand­griff las­sen sich die Arm­leh­nen samt Rücken­leh­ne nach oben klap­pen. Sie arre­tie­ren dann auto­ma­ti­sch in Steh­hö­he.

Das auf der Orga­tec 2016 prä­sen­tier­te Kon­zept hat die Redak­ti­on kom­plett über­zeugt.

#2 der Top 100 Büroprodukte des Jahres 2017

Sur­face Book von Micro­soft: Kann der Soft­ware­rie­se aus Red­mond auch Hard­ware? Ja, das Sur­face Book stellt das unter Beweis. Ein­fach auf­ge­klappt, ist es ein Lap­top mit voll­wer­ti­ger Tas­ta­tur samt Hin­ter­grund­be­leuch­tung. Am Gelenk­schar­nier zwi­schen Tas­ta­tur und Bild­schirm lässt sich das Sur­face Book in zwei Tei­le tren­nen. Das Dis­play wird so zum aut­ar­ken Tablet. Dreht man den abge­nom­me­nen Bild­schirm um 180 Grad um die ver­ti­ka­le Ach­se und steckt ihn wie­der in das Gelenk­schar­nier, lässt sich das Sur­face Book als digi­ta­le Staf­fe­lei ver­wen­den.

Ener­gie­ef­fi­zi­en­te Pro­zes­so­ren von Intel sor­gen für die nöti­ge Power und gemein­sam mit den zwei Akkus (einer im Bild­schirm-, einer im Tas­ta­tur­teil) für eine kabel­lo­se Lauf­zeit von bis zu zwölf Stun­den. Der Arbeits­spei­cher ist bis zu 16 GB groß, als Fest­plat­ten ste­hen schnel­le SSDs von 128 GB bis zu gigan­ti­schen 1 TB zur Wahl. Das hoch­auf­lö­sen­de 13,5 Zoll gro­ße Touch­dis­play erkennt selbst fei­ne Druck­un­ter­schie­de bei der Bedie­nung mit dem Sur­face Pen.

#3 der Top 100 Büroprodukte des Jahres 2017

Fern von Hawor­th: Die Rücken­leh­ne die­ses neu­en Büro­dreh­stuhls ist etwas Beson­de­res. Sie eröff­net ein sehr hohes Maß an Bewe­gungs­frei­heit im Sit­zen. Mög­li­ch macht das ihre wel­len­ar­ti­ge Rücken­un­ter­stüt­zung Wave Sus­pen­si­on. Sie reagiert auto­ma­ti­sch auf jede Bewe­gung, passt sich der Grö­ße und Sta­tur des Nut­zers an und kommt ohne Bewe­gungs­bar­rie­ren wie har­te Kan­ten und unan­ge­neh­me Druck­punk­te aus. Die Wir­bel­säu­le des Nut­zers kann dadurch als Dreh­punkt sei­ner Bewe­gung die­nen. Den­no­ch stützt die Rücken­leh­ne jeden Bereich des Rückens, vom oberen Rücken bis zur Len­den­wir­bel­säu­le.

Hin­zu kommt ein Kom­plett­pa­ket aus ergo­no­mi­schen Ein­stell­mög­lich­kei­ten, bestehend aus syn­chro­ni­sier­ter Nei­gungs­me­cha­nik, ein­stell­ba­rer Nei­gungs­an­pas­sung, optio­na­ler Sitz­nei­ge­ver­stel­lung, Sitz­tie­fen­ver­stel­lung und 4-D-Arm­leh­nen. Um die Umwelt zu scho­nen, besteht der Stuhl zu 38 Pro­zent aus recy­cel­tem Mate­ri­al.

#4 der Top 100 Büroprodukte des Jahres 2017

Galaxy S7 edge von Samsung: Vol­le Büro­power im Hosen­ta­schen­for­mat bie­tet Samsungs Smart­pho­ne-Flagg­schiff. Der Akku mit einer Kapa­zi­tät von 3.600 mAh hält lan­ge durch und lässt sich kabel­los auf­la­den. 32 GB inter­ner Spei­cher und vor allem der Slot für eine bis zu 200 GB fas­sen­de Micro-SD-Kar­te las­sen gro­ße Daten­men­gen spei­chern. Das Galaxy S7 edge ist gegen Staub und Was­ser geschützt. Es hält sogar bis zu 30 Minu­ten in 1,5 m tie­f­em Was­ser durch. Dank F1.7-Blende und 12-MP-Dual-Pixel-Sen­sor gelin­gen auch bei schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen bril­lan­te Auf­nah­men. Das Dis­play ist hoch­auf­lö­send und beherrscht den Always-On-Modus: Selbst wenn es nicht aktiv ist, infor­miert es den Nut­zer über Uhr­zeit und Ter­mi­ne. Über die abge­run­de­ten Sei­ten des Dis­plays ist ein Schnell­zu­griff auf „VIP“-Kontakte und Apps mög­li­ch.

#5 der Top 100 Büroprodukte des Jahres 2017

Ray von Brun­ner: Auch wenn die Bespre­chung ein­mal län­ger dau­ert, ist mit die­sem frei­schwin­gen­den Kon­fe­renz­ses­sel hoher Sitz­kom­fort garan­tiert. Sei­ne Bewe­gungs­me­cha­nik unter­stützt jede Sitz­po­si­ti­on. Das fili­gra­ne Alu­mi­ni­um­ge­stell der Sitz­flä­che und des Fuß­kreu­zes sorgt für eine gra­zi­le, nahe­zu schwe­ben­de Optik. Dort, wo bei­de zusam­men­tref­fen, wur­de ein fast unsicht­ba­res, um 360° dreh­ba­res Gelenk mit Rück­hohl­me­cha­nik inte­griert. Erhält­li­ch mit und ohne Rol­len, auf Wunsch auch mit Arm­auf­la­gen aus Leder.

#6 der Top 100 Büroprodukte des Jahres 2017

Olo­gy von Steel­ca­se: Dop­pelt gesun­des Arbei­ten ermög­licht die­ses Tisch­sys­tem. Um die Bewe­gung zu för­dern, kann die Schreib­tisch­plat­te in der elek­tri­sch ver­stell­ba­ren Ver­si­on von 650 bis auf maxi­mal 1.250 mm ange­ho­ben wer­den. Und um vor Infek­tio­nen zu schüt­zen, wur­den die am häu­figs­ten berühr­ten Ober­flä­chen (wie Bedien­ele­men­te, Kabel­do­se, Vor­der­kan­te und Schreib­tisch­un­ter­la­ge) anti­mi­kro­bi­ell beschich­tet. Mit der inte­grier­ten Schie­ne kön­nen Moni­to­r­ar­me, Beleuch­tung, Screens und Work­t­ools ange­bracht wer­den. Olo­gy ist als Ein­zel­ti­sch oder als Benchlö­sung erhält­li­ch. Bezo­gen auf das Gewicht, besteht das Sys­tem zur Hälf­te aus recy­cel­ten Mate­ria­li­en. Das Holz stammt aus nach­hal­tig bewirt­schaf­te­ten euro­päi­schen Wäl­dern. Am Ende sei­nes Pro­dukt­le­bens ist Olo­gy zu 99 Pro­zent recy­cel­bar.

#7 der Top 100 Büroprodukte des Jahres 2017

WE8 von Jura: Wer auf Genuss, viel­fäl­ti­ge Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten und zeit­lo­se Ästhe­tik Wert legt, macht mit die­sem Voll­au­to­ma­ten alles rich­tig. Die Maschine ist über­all dort eine idea­le Lösung, wo täg­li­ch cir­ca 30 Tas­sen Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten getrun­ken wer­den. Über das indi­vi­du­ell pro­gram­mier­ba­re One-Touch-Bedien­ele­ment an der Vor­der­sei­te las­sen sich per­sön­li­che Prä­fe­ren­zen pro­blem­los anpas­sen. Sind die Ein­stel­lun­gen vor­ge­nom­men, ser­viert der Voll­au­to­mat unter ande­rem Spe­zia­li­tä­ten wie Lat­te mac­chia­to, Cap­puc­ci­no, Espres­so oder Ris­t­ret­to. Die inte­grier­ten Spül- und Rei­ni­gungs­pro­gram­me für Kaf­fee- und Milch­dü­sen garan­tie­ren einen hohen Hygie­ne­stan­dard, der vom TÜV Rhein­land zer­ti­fi­ziert ist.

#8 der Top 100 Büroprodukte des Jahres 2017

M7-Desi­gn-Serie von Phi­lips: Dank USB-C-Anschluss und prak­ti­scher USB-Docking-Funk­ti­on reicht ein ein­zi­ges Kabel aus, um kom­pa­ti­ble Note­books oder Smart­pho­nes per USB-C mit dem Dis­play zu ver­bin­den. Die­ses Kabel sorgt nicht nur für die Bild­über­tra­gung zum Moni­tor, son­dern stellt auch eine Ver­bin­dung mit allen an den Moni­tor ange­schlos­se­nen Peri­phe­rie­ge­rä­ten her und lädt den Akku des mobi­len Com­pu­ters. Der Power-Sen­sor erkennt über Infra­rot, ob der Benut­zer vor dem Gerät sitzt. Ent­fernt er sich, wird die Bild­schirm­hel­lig­keit redu­ziert. Das senkt den Ener­gie­ver­brauch um bis zu 80 Pro­zent. Da der Rah­men extrem schmal ist, las­sen sich meh­re­re Bild­schir­me gut neben­ein­an­der kom­bi­nie­ren. Erhält­li­ch in Grö­ßen von 21,5 bis 40 Zoll.

#9 der Top 100 Büroprodukte des Jahres 2017

Auray von König + Neu­ra­th: Die Erschei­nung die­ses Dreh­stuhls ist prä­gnant, klar und dyna­mi­sch. Der mar­kan­te Rah­men, die geschwun­ge­nen Arm­leh­nen mit Leder­auf­la­ge, eine dezent gestal­te­te Syn­chron­me­cha­nik sowie Desi­gner­rol­len mit einem Durch­mes­ser von 65 mm geben ihm einen unver­wech­sel­ba­ren Cha­rak­ter. Sitz­hö­he, -nei­gung, -tie­fe sowie Öff­nungs­win­kel kön­nen ein­fach per Tas­ten ein­ge­stellt wer­den. Der Sitz lässt sich um 7° nach vorn kip­pen. Beim Dreh­ses­sel ist eine kom­for­ta­ble Kopf­stüt­ze inte­griert. Auray ist auch als Dreh- und Kon­fe­renz­stuhl erhält­li­ch. Bereits auf der Orga­tec 2012 zähl­te das Modell zu den High­lights. Nun kommt es end­li­ch in den Han­del.

#10 der Top 100 Büroprodukte des Jahres 2017

Tapa von Nowy Styl: Das grund­le­gen­de Ele­ment die­ses Soft-Sea­ting-Pro­gramms sind Inseln aus beweg­li­chen Sitz­mo­du­len, die sich um eine gemein­sa­me Ach­se dre­hen. Dadurch kön­nen sie vom Nut­zer jeder­zeit neu arran­giert wer­den – immer pas­send zur jewei­li­gen Auf­ga­be. Sei es für infor­mel­le Mee­tings, Bespre­chun­gen zu zweit oder relax­tes Lesen. Die fri­schen Far­ben und die orga­ni­schen For­men machen das Pro­gramm zu einem ech­ten Hin­gu­cker. Der Bezugs­stoff aus Wol­le sorgt für eine wohn­li­che Atmo­sphä­re im Büro. Tapa über­zeug­te auch die Jury des ICONIC AWARD: Inte­rior Inno­va­ti­on, die ihm die Aus­zeich­nung Best of Best ver­lieh.

Das Büro - Büroprodukte des Jahres 2017 TitelNeu­gie­rig gewor­den, wel­che Pro­duk­te es noch in die Top 100 Büro­pro­duk­te des Jah­res 2017 geschafft haben? Dann wer­fen Sie einen Bli­ck in das kom­plet­te Son­der­heft von Das Büro.