Um epi­so­den­haf­te Kurz­ge­schich­ten aus dem Büro­all­tag, die mensch­li­ches Han­deln augen­zwin­kernd nach­zeich­nen, geht es in die­sem Buch, das wir rund um das The­ma Büro ent­deckt haben.

Ach­ten­mey­er könn­te auch anders hei­ßen, denn eigent­lich dre­hen sich die in die­sem Buch beschrie­be­nen Sach­ver­hal­te um jeden, der in einem Büro arbei­tet. Der Autor beglei­tet Herrn Ach­ten­mey­er in epi­so­den­haf­ten Kurz­ge­schich­ten durch sei­nen Büro­all­tag. Er schil­dert aber­wit­zi­ge und absurd anmu­ten­de Situa­tio­nen, die der eine oder ande­re wahr­schein­lich schon selbst erlebt hat. Klaus Wer­le ver­steht es dabei, die Zwi­schen­fäl­le, mensch­li­chen Inter­ak­tio­nen und Per­so­nen­ty­pen wun­der­bar humo­ris­tisch nach­zu­zeich­nen. Die ein­zel­nen Kapi­tel ori­en­tie­ren sich an Begriff­lich­kei­ten wie Geschäfts­rei­se, Work-Life-Balan­ce und Human Resour­ces. Die Geschich­ten sind durch­zo­gen von unmög­li­chen all­täg­li­chen Angli­zis­men und von Wer­be­sprech. Das erhöht ihren Humor­ge­halt noch wei­ter.

Klaus Wer­le: „Ziem­lich bes­te Fein­de. Absur­des aus der Arbeits­welt“, Ull­stein, 240 S., 8,99 €.