Banner Leaderboard

Bachmann - Webinar Desk Sharing organisieren mit iotspot, 6. oder 8. Juli

5 Kaffeespezialitäten für Büropausen

Die Rück­kehr zum Büro­ar­beits­platz bedeu­tet auch, dass die lang ersehn­ten gemein­sa­men Kaf­fee­pau­sen mit den Kol­le­gen ihr gro­ßes Come­back fei­ern. Damit die kur­ze Aus­zeit auch geschmack­lich ein High­light wird, sind die­se fünf köst­li­chen Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten fürs Büro beson­ders geeignet.

Mit einem Espresso oder einer Tasse Kaffee wird die Büropause auch geschmacklich zum Highlight. Abbildung: Giulia Bertelli, Unsplash

Mit einem Espres­so oder einer Tas­se Kaf­fee wird die Büro­pau­se auch geschmack­lich zum High­light. Abbil­dung: Giu­lia Ber­tel­li, Unsplash

Kaf­fee zählt zu den belieb­tes­ten Heiß­ge­trän­ken und wird am Arbeits­platz hoch geschätzt. Vie­le Dienst­ge­ber möch­ten ihren Ange­stell­ten etwas Gutes tun und stel­len einen Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten in der Büro­kü­che zur Ver­fü­gung. So kann sich jeder Mit­ar­bei­ter nach Lust und Lau­ne eine Tas­se gön­nen. Neben dem tol­len Geschmack bringt das Boh­nen­ge­tränk noch wei­te­re Vor­tei­le für den Büro­all­tag. Kaf­fee för­dert die Kon­zen­tra­ti­on, stei­gert die Leis­tungs­fä­hig­keit und hilft, Müdig­keits­tiefs zu über­win­den. Außer­dem ist der Wach­ma­cher reich an Dopa­min, einem Glücks­hor­mon, das für Antriebs­kraft und gute Stim­mung sorgt. Somit haben die viel­fäl­ti­gen Varia­tio­nen des Kof­fe­in­ge­tränks am Arbeits­platz durch­aus ihre Berechtigung.

Espresso

Einer der Klas­si­ker unter den Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten ist der Espres­so. Er hat sei­nen Ursprung in der ita­lie­ni­schen Stadt Mai­land. Sei­ne stark aro­ma­ti­sche Note macht ihn zu einer kräf­ti­gen Kaf­fee­va­ria­ti­on, die als Mun­ter­ma­cher und Ver­dau­ungs­för­de­rer gilt. Obwohl man den Espres­so bei jeder Gele­gen­heit trin­ken kann, emp­fiehlt er sich im Arbeits­all­tag nach dem Mit­tag­essen. Das Kof­fe­in för­dert näm­lich die Magen­säu­re­pro­duk­ti­on und hilft dem Stoff­wech­sel auf die Sprün­ge. Bei der Zube­rei­tung des Espres­sos kann eine Sieb­trä­ger­ma­schi­ne treue Diens­te leis­ten. Ein Pen­dant zum Sieb­trä­ger ist der Espress­o­ko­cher. Für die Zube­rei­tung im Espress­o­ko­cher wird Was­ser bei hohem Druck durch fein gemah­le­nes Kaf­fee­mehl gedrückt. Dar­aus ergibt sich ein tief­schwar­zer Kaf­fee, der von einer gold­brau­nen Schaum­schicht gekrönt ist – die soge­nann­te Crema. Die­se trägt maß­geb­lich zum inten­si­ven Aro­ma des Espres­sos bei.

Cappuccino

Auch der Cap­puc­ci­no ist ein ech­ter ita­lie­ni­scher Klas­si­ker. Im Ver­gleich zum Espres­so besitzt er jedoch einen wesent­lich mil­de­ren Geschmack. Die Spe­zia­li­tät kann zu jeder Tages­zeit genos­sen wer­den, doch es lohnt sich beson­ders, wenn es dar­um geht, dem all­täg­li­chen Nach­mit­tags­tief ent­ge­gen­zu­steu­ern. Der Cap­puc­ci­no ist nichts ande­res als ein Espres­so, der im glei­chen Ver­hält­nis mit Milch und Milch­schaum auf­ge­füllt wird. Die Faust­re­gel lau­tet hier: jeweils ein Drit­tel Espres­so, Milch und Milch­schaum. Dabei wird zuerst der Espres­so in die Tas­se gefüllt, dann wer­den die Milch und der Milch­schaum hin­zu­ge­fügt. Dar­aus erge­ben sich also drei cha­rak­te­ris­ti­sche Schichten.

Espresso, Milch und Milchschaum ergeben den klassischen Cappuccino. Abbildung: rauwolf-coffee.de

Espres­so, Milch und Milch­schaum erge­ben den klas­si­schen Cap­puc­ci­no. Abbil­dung: rauwolf-coffee.de

Latte macchiato

Ob als Früh­stücks­ge­nuss zum Arbeits­be­ginn oder als Beloh­nung in der Nach­mit­tags­pau­se. Ein Lat­te mac­chia­to ist die rich­ti­ge Wahl für Genie­ßer, die sich eine klei­ne Aus­zeit vom Arbeits­all­tag gön­nen möch­ten. Wie der Cap­puc­ci­no setzt sich der Lat­te mac­chia­to aus den drei Zuta­ten Espres­so, Milch und Milch­schaum zusam­men – doch in einer ande­ren Rei­hen­fol­ge und mit einem höhe­ren Milch­an­teil. Um einen Lat­te mac­chia­to rich­tig zuzu­be­rei­ten, kommt zunächst Milch in ein hohes Glas. Danach folgt der Espres­so und ganz am Ende wird der Lat­te mit einer Schicht Milch­schaum abge­run­det. Die hohen Glä­ser las­sen die drei Schich­ten per­fekt zur Gel­tung kom­men. Des­we­gen ist der Lat­te mac­chia­to nicht nur ein Geschmacks­er­leb­nis, son­dern auch eine wah­re Augenweide.

Der Latte macchiato steht dem Cappuccino in nichts nach. Abbildung: rauwolf-coffee.de

Der Lat­te mac­chia­to steht dem Cap­puc­ci­no in nichts nach. Abbil­dung: rauwolf-coffee.de

Caffè Latte

Der Caf­fè Lat­te – in Frank­reich als Café Lait und bei uns oft als Milch­kaf­fee bezeich­net – ist der Früh­stücks­klas­si­ker schlecht­hin. Des­halb lohnt sich eine Tas­se die­ser Kaf­fee­spe­zia­li­tät gleich zu Beginn eines neu­en Arbeits­ta­ges. Auch in einer Vor­mit­tags­pau­se, kom­bi­niert mit einem Stück Scho­ko­ku­chen, macht der Caf­fè Lat­te eine gute Figur. In einer gro­ßen Scha­le ser­viert, punk­tet er mit sei­nem mil­den Geschmack und gro­ßen Milch­an­teil. Die Grund­la­ge für den belieb­ten Früh­stücks-Hit bil­det ein ein­fa­cher Espres­so, der mit erwärm­ter und auf­ge­schäum­ter Milch auf­ge­füllt wird. Das Misch­ver­hält­nis hält sich hier die Waa­ge: Der Caf­fè Lat­te besteht zu glei­chen Tei­len aus Kaf­fee und Milch. Das Tüp­fel­chen auf dem i ist der cre­mi­ge Milch­schaum, den es aus­zu­löf­feln gilt, bevor der Trink­ge­nuss ansteht.

Caffè Americano

Der Caf­fè Ame­ri­ca­no zählt zu den Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten, die im Büro­all­tag nicht feh­len dür­fen. Sein Name könn­te zu der Annah­me füh­ren, dass es sich hier um ein ame­ri­ka­ni­sches Boh­nen­ge­tränk han­delt. Der Caf­fè Ame­ri­ca­no ist jedoch eine wei­te­re ita­lie­ni­sche Krea­ti­on, die beson­ders nach dem Essen in der Mit­tags­pau­se die per­fek­te Wahl ist. Die­se Kaf­fee­va­ria­ti­on besteht aus einem Espres­so, der mit hei­ßem Was­ser auf­ge­gos­sen wird – also ein ver­dünn­ter bzw. gestreck­ter Espres­so. Die Zusam­men­set­zung klingt sehr ein­fach, für den per­fek­ten Geschmack braucht es jedoch ein wenig Fin­ger­spit­zen­ge­fühl. Zuerst soll­te der Espres­so in die Tas­se gege­ben wer­den, bevor das Was­ser – mit der rich­ti­gen Brüh­tem­pe­ra­tur (88–94 °C) – behut­sam hin­zu­ge­fügt wird.

Der Kaf­fee­ge­nuss im Büro darf nicht zu kurz kom­men. Schließ­lich ist das Boh­nen­ge­tränk der idea­le Wach­ma­cher, Stim­mungs­auf­hel­ler und Kon­zen­tra­ti­ons­för­de­rer am Arbeits­platz. Die­se fünf Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten bie­ten ein will­kom­me­nes Geschmacks­er­leb­nis für wohl­ver­dien­te Pau­sen im Arbeitsalltag.

Banner-Footer 1

Test Half Banner

Banner-Footer 2

Test Half Banner

Banner-Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?