In Zusam­men­ar­beit mit dem Her­stel­ler Vitra und dem Ein­rich­tungs­haus designfunk­ti­on hat das Unter­neh­men Piabo PR eine agi­le Arbeits­land­schaft kon­zi­piert. Das Büro mit einer Flä­che von rund 600 m2 zeigt, wie räum­li­che Struk­tu­ren ein kol­la­bo­ra­ti­ves Arbeits­um­feld för­dern kön­nen.

Blick auf den Gendarmenmarkt: das neue Büro von Piabo im Herzen von Berlin. Abbildung: Robert Lehmann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Blick auf den Gen­dar­men­markt: das neue Büro von Piabo im Her­zen von Ber­lin. Abbil­dung: Robert Leh­mann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Moderne Open-Space-Arbeitsplätze. Abbildung: Robert Lehmann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Moder­ne Open-Space-Arbeits­plät­ze. Abbil­dung: Robert Leh­mann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Ein Platz für Pausen und Besprechungen. Abbildung: Robert Lehmann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Ein Platz für Pau­sen und Bespre­chun­gen. Abbil­dung: Robert Leh­mann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Der Konferenztisch kann bei Bedarf zusammengeklappt werden. Abbildung: Robert Lehmann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Der Kon­fe­renz­tisch kann bei Bedarf zusam­men­ge­klappt wer­den. Abbil­dung: Robert Leh­mann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Die schalldichte „Telefonzelle“ verhindert akustische Störungen. Abbildung: Robert Lehmann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Die schall­dich­te „Tele­fon­zel­le“ ver­hin­dert akus­ti­sche Stö­run­gen. Abbil­dung: Robert Leh­mann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Lounge-Bereich mit Küche. Abbildung: Robert Lehmann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Lounge-Bereich mit Küche. Abbil­dung: Robert Leh­mann Fotografie/www.lichtbilder-berlin.de

Grund­la­ge der Pla­nung waren Erkennt­nis­se aus einer lang­fris­tig ange­leg­ten Bench­mark-Recher­che bei Pia­bos New-Work-Kun­den Asa­na, Wework und Ever­no­te sowie bei mehr als 50 wei­te­ren Part­ner­agen­tu­ren welt­weit. Ende März hat Piabo das neue Head­quar­ter im his­to­ri­schen Stadt­kern Ber­lins am Gen­dar­men­markt bezo­gen.

Der neue Stand­ort ori­en­tiert sich am Mul­ti-Space-Kon­zept. In den größ­ten­teils offe­nen Räu­men sind ein­zel­ne Berei­che durch Trenn­ele­men­te von­ein­an­der abge­grenzt. Das modu­la­re Sys­tem für Arbeits­plät­ze för­dert eine hohe Durch­läs­sig­keit: Smar­te Lösun­gen wie der Video­raum mit einem zu einer Sei­te zulau­fen­den Tisch für den opti­ma­len Kame­ra­win­kel, das mul­ti­funk­tio­na­le Raum­de­sign und der fle­xi­ble Event-Space bie­ten zahl­rei­che Aus­tausch­mög­lich­kei­ten. Die Umge­bung bie­tet Orte für sowohl Krea­ti­vi­tät, Inno­va­ti­on und pro­duk­ti­ves Team­work als auch für kon­zen­trier­te Ein­zel­ar­beit.

Flexible Arbeitssituationen

Die Räu­me sind viel­sei­tig nutz­bar und kön­nen mit weni­gen Hand­grif­fen ver­än­dert wer­den – vom inti­men Mee­ting-Space bis zum gro­ßen Event­be­reich. Ein Bei­spiel für die­se Wand­lungs­fä­hig­keit ist der Kon­fe­renz­raum mit Tri­bü­ne: Als Gan­zes eig­net er sich für grö­ße­re Ver­an­stal­tun­gen und Prä­sen­ta­tio­nen,  lässt sich aber dank Akus­tik­vor­hang auch in zwei klei­ne­re Mee­tin­g­räu­me tei­len. Eben­so anpas­sungs­fä­hig ist der Kon­fe­renz­tisch. Wer die­sen nicht braucht, fal­tet ihn ein­fach zusam­men. Wei­te­re Lösun­gen für agi­le Büro­ar­beit wie schall­dich­te Tele­fon­zel­len, Cowor­king-Bän­ke für Pro­jekt­teams, ein Ruhe­raum und diver­se Krea­tiv- und Gesprächs­räu­me gewähr­leis­ten einen hohen Grad an Funk­tio­na­li­tät für unter­schied­li­che Arbeits­kon­stel­la­tio­nen.