Human Cen­tric Lighting (HCL) hat in Büros Ein­zug gehal­ten. Doch kommt die­ses Licht auch in gesund­heit­li­cher Hin­sicht dem ech­ten Son­nen­licht nahe – und wie funk­tio­niert eine gesun­de Büro­be­leuch­tung? Ein Bei­trag von Wolf­gang End­rich, Geschäfts­füh­rer von euro­Lighting, zur HCL-Beleuch­tung.

Im Büro die sel­te­ne Aus­nah­me: genü­gend Son­nen­licht. Abbil­dung: Pexels

Licht­spek­tren im Ver­gleich: aus­ge­gli­che­nes Farb­spek­trum der Son­ne. Abbil­dung: euro­Lighting

Typi­sches Spek­trum wei­ßer Stan­dard-LEDs. Abbil­dung: euro­Lighting

Son­nen­licht-LEDs von euro­Lighting mit einer wesent­li­chen Ver­bes­se­rung im tür­kis­far­be­nen und roten Bereich. Abbil­dung: euro­Lighting

Human Cen­tric Lighting bezeich­net eine Form der LED-Beleuch­tung, die ihre Licht­far­be über den gesam­ten Tag hin­weg an die Ver­än­de­rung des Son­nen­lichts anpasst. Mit HCL-Beleuch­tung wird ver­sucht, das Spek­trum des Son­nen­lich­tes vom Son­nen­auf­gang bis Son­nen­un­ter­gang mög­lichst natur­ge­treu nach­zu­ah­men – vom bläu­lich-wei­ßen Mor­gen­him­mel über das strah­len­de Weiß in der Mit­tags­zeit bis hin zur röt­li­chen Fär­bung in den Nach­mit­tags- und Abend­stun­den.

Die­se Art der Beleuch­tung ist für Büros sehr inter­es­sant. Denn hier, wo sich Men­schen einen Groß­teil ihres Tages auf­hal­ten, strahlt oft­mals nur wenig Son­nen­licht in den Raum hin­ein. Licht wirkt jedoch sehr sti­mu­lie­rend auf den mensch­li­chen Kör­per. Je nach Gege­ben­heit ver­än­dert es den Tages­rhyth­mus des Men­schen. Die­se inne­re Uhr, die unse­ren Wach- und Schlaf-Rhyth­mus bestimmt, ver­schiebt sich bei vie­len berufs­tä­ti­gen Men­schen erheb­lich. Denn die­se sit­zen nicht nur in unzu­rei­chend beleuch­te­ten Räu­men, son­dern auch vor Bild­schir­men mit unge­sun­der bläu­li­cher Abstrah­lung.

Lichtspektrum von HCL-Beleuchtung

Das Ziel von HCL-Beleuch­tung besteht dar­in, das Wohl­be­fin­den und die mensch­li­che Gesund­heit zu för­dern, den Schlaf-Wach-Rhyth­mus zu unter­stüt­zen, Auf­merk­sam­keit und Vita­li­tät zu akti­vie­ren und für mehr Leis­tungs­kraft und Kon­zen­tra­ti­on zu sor­gen. Die­se Wir­kun­gen sind unbe­strit­ten, jedoch gibt es auch zwei Nach­tei­le bei der Beleuch­tung mit­tels HCL: Zum einen benö­tigt man Leucht­di­oden ver­schie­de­ner Far­ben samt einer aus­ge­feil­ten Elek­tro­nik. Auf­grund die­ser Elek­tro­nik wird HCL-Beleuch­tung sehr kos­ten­in­ten­siv.

Ein noch wich­ti­ge­rer Fak­tor ist das Licht­spek­trum der Stan­dard-Leucht­di­oden, die bis­her auf dem Markt sind. Ver­gleicht man es mit dem natür­li­chen Licht­spek­trum der Son­ne, erkennt man einen gro­ßen Unter­schied: Son­nen­licht ist sehr aus­ge­gli­chen und mit den Far­ben eines Regen­bo­gens zu ver­glei­chen. Es reicht von Vio­lett und Blau über Tür­kis, Grün und Gelb bis hin zu Rot und sogar Infra­rot. Stan­dard-LEDs hin­ge­gen erzeu­gen eben­so wie Bild­schir­me zu star­ke blaue Wel­len­län­gen und zu wenig Rot- und Infra­rot-A-Licht. Die blau­en Wel­len­län­gen sind für das Auf­wa­chen am Mor­gen wich­tig, besit­zen jedoch auch nega­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf den Men­schen. Die Natur hat es so ein­ge­rich­tet, dass blaue Wel­len­län­gen zwar not­wen­dig sind, aber dass das Son­nen­licht die dar­aus fol­gen­den schäd­li­chen Effek­te durch rotes und Infra­rot-A-Licht wie­der repa­rie­ren kann. Es besitzt „hei­len­de Kräf­te“, auch die Seh­zel­len im Auge kön­nen sich dadurch wie­der rege­ne­rie­ren.

Sonnenlichtähnliches Spektrum

Ein aus­re­chen­des Rot- und Infra­rot-Spek­trum fehlt jedoch bei Stan­dard-LEDs, den­noch wer­den die­se übli­cher­wei­se für HCL-Beleuch­tung ein­ge­setzt. Nun gibt es auf dem Markt neue Leucht­di­oden und Leucht­mit­tel mit son­nen­licht­ähn­li­chem Spek­trum. Die­se kom­men dem Licht­spek­trum der Son­ne mit all sei­nen Vor­tei­len für die Gesund­heit, Moti­va­ti­on und Leis­tungs­fä­hig­keit sehr nahe. Denn sie decken ins­be­son­de­re den Rot- und Infra­rot-Bereich weit­aus bes­ser ab als Stan­dard-LEDs.

Auch zum Nachrüsten

Für Büros bedeu­tet das: HCL-Beleuch­tung hat sei­ne Berech­ti­gung, macht jedoch ins­be­son­de­re mit son­nen­licht­ähn­li­chen Leucht­di­oden Sinn, wie sie bei euro­Lighting erhält­lich sind. Für alle Ein­satz­zwe­cke, wo HCL zu kos­ten­in­ten­siv ist, sind nun auch fer­ti­ge Leucht­mit­tel ver­füg­bar, die eben­falls mit neu­en Son­nen­licht-LEDs aus­ge­stat­tet sind. Die­se las­sen sich ganz ein­fach in Form von Ein­schrau­blam­pen, Decken­pa­nee­len, 3-Pha­sen-Schie­nen­strah­lern uvm. in Büros anbrin­gen und stel­len damit den gan­zen Tag ein gesun­des Son­nen­licht­spek­trum zur Ver­fü­gung.