Mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men beschleu­ni­gen in Sachen Digi­ta­li­sie­rung. In der Tele­kom-Stu­die “Digi­ta­li­sie­rungs­in­dex Mit­tel­stand” haben die Unter­neh­men zuge­legt und errei­chen nun 54 von 100 mög­li­chen Index­punk­ten. Im Vor­jahr kamen sie auf 52 Punk­te.

Digitalisierungsindex Mittelstand

Der Fort­schritt der Digi­ta­li­sie­rung in ein­zel­nen Berei­chen mit­tel­stän­di­scher Unter­neh­men. Gra­fik: Tele­kom Deutschland/techconsult.

Digitalisierungsindex Mittelstand

So beein­flus­sen digi­ta­le Maß­nah­men Umsät­ze und Kun­den­ge­win­nung in deut­schen Unter­neh­men. Gra­fik: Tele­kom Deutschland/techconsult.

Die Stu­die zeigt auch: Immer mehr Unter­neh­men sehen die Digi­ta­li­sie­rung als fes­ten Bestand­teil ihrer geschäft­li­chen Ent­wick­lung und als Grund­vor­aus­set­zung für ihren künf­ti­gen Erfolg. 42 Pro­zent der Unter­neh­men haben das The­ma Digi­ta­li­sie­rung daher in der Geschäfts­stra­te­gie ver­an­kert. Das ist ver­gli­chen mit dem Vor­jahr ein deut­li­cher Zuwachs um 15 Pro­zent­punk­te.

Damit wird die Trans­for­ma­ti­on zuneh­mend zum Busi­ness-Trei­ber. Die Fir­men wol­len mit der Digi­ta­li­sie­rung ihre Markt­po­si­ti­on fes­ti­gen und wei­ter aus­bau­en. „Der Anstieg beweist: Die Digi­ta­li­sie­rung ist in der Brei­te der Unter­neh­men ange­kom­men“, sagt Hagen Rick­mann, Geschäfts­füh­rer Geschäfts­kun­den von Tele­kom Deutsch­land. „Klei­ne wie gro­ße Fir­men aller Bran­chen hal­ten die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on für not­wen­dig und unum­gäng­lich.“

Digitale Dividende: Die Digitalisierung lohnt sich

Erst­mals kann die Stu­die einen Zusam­men­hang zwi­schen digi­ta­lem Rei­fe­grad und Geschäfts­er­folg nach­wei­sen. Unter­neh­men, die einen über­durch­schnitt­li­chen Digi­ta­li­sie­rungs­in­dex von 58 Punk­ten errei­chen, haben ihren Umsatz im ver­gan­ge­nen Jahr um min­des­tens zehn Pro­zent gestei­gert. Jene Fir­men hin­ge­gen, die im Index bei unter 50 Punk­ten lie­gen, erlit­ten im glei­chen Zeit­raum Umsatz­ein­bu­ßen. „Digi­ta­les Enga­ge­ment wird mit einer Digi­ta­len Divi­den­de belohnt“, so Rick­mann. „Wer sein digi­ta­les Tem­po erhöht, sichert damit lang­fris­tig den Erfolg sei­nes Unter­neh­mens.“

Selbst ein­zel­ne, auch klei­ne­re Digi­ta­li­sie­rungs­maß­nah­men wir­ken sich posi­tiv auf die Umsatz­ent­wick­lung, die Kun­den­ge­win­nung oder die Qua­li­tät der Pro­zes­se aus. So erzie­len rund 80 Pro­zent der Unter­neh­men, die eine pro­fes­sio­nel­le Kun­den­da­ten­bank im Ein­satz haben, damit einen höhe­ren Umsatz und konn­ten ihre Kun­den­bin­dung stei­gern. 75 Pro­zent der Unter­neh­men, die eine Web­sei­te betrei­ben, sehen einen posi­ti­ven Ein­fluss auf ihre Umsät­ze. Weil sie mobil auf ihre Geschäfts­an­wen­dun­gen zugrei­fen, beschleu­nig­ten 81 Pro­zent der Fir­men ihre Reak­ti­ons­ge­schwin­dig­keit auf Kun­den­an­fra­gen und ver­bes­ser­ten so die Kun­den­zu­frie­den­heit.

Noch höher fällt die Digi­ta­le Divi­den­de bei den digi­ta­len Vor­rei­tern aus, die im Index 89 Punk­te schaf­fen. Sie sind mit ihren Geschäfts­kenn­zah­len wie Umsatz, Absatz oder der Neu­kun­den­ge­win­nung deut­lich zufrie­de­ner als der Rest der Unter­neh­men. Ihre Wer­te für die Zufrie­den­heit lie­gen um min­des­tens 20 Pro­zent­punk­te über jenen der rest­li­chen Unter­neh­men.

Finanzdienstleister liegen knapp in Führung

Im Bran­chen­ver­gleich bil­den Finanz­dienst­leis­ter (63 Punk­te), Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men (62 Punk­te), Ver­kehr und Logis­tik (61 Punk­te) sowie die Indus­trie (58 Punk­te) das digi­ta­le Füh­rungs­quar­tett. Sie haben früh gute Erfah­run­gen mit Teil­be­rei­chen der Digi­ta­li­sie­rung wie Auto­ma­ti­sie­rung und mobi­len Tech­no­lo­gien gesam­melt. Weni­ger stark digi­ta­li­siert haben sich bis­lang der Han­del (49 Punk­te) oder das Bau­ge­wer­be (49 Punk­te). Aber auch sie ent­wi­ckel­ten sich im ver­gan­ge­nen Jahr digi­tal wei­ter.

Kostenloser Self-Check

Für den „Digi­ta­li­sie­rungs­in­dex Mit­tel­stand“ befrag­ten Ana­lys­ten von tech­con­sult im Som­mer 2017 rund 2.000 klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men ver­schie­de­ner Bran­chen über die eige­nen Digi­ta­li­sie­rungs­vor­ha­ben. Die Index­wer­te bie­ten eine vali­de Mess­grö­ße für unter­schied­li­che Digi­ta­li­sie­rungs­aspek­te. Der aktu­el­le Gesamt­stu­di­en­be­richt sowie die Bran­chen­teil­be­rich­te ste­hen ab sofort auf der Web­site www.digitalisierungsindex.de zum Down­load bereit. Inner­halb weni­ger Minu­ten kön­nen inter­es­sier­te Unter­neh­men unter www.benchmark.digitalisierungsindex.de in einem Online-Self-Check ihren per­sön­li­chen digi­ta­len Sta­tus quo ermit­teln.