Stylus-Pens ver­fü­gen nicht nur über eine Kugel­schrei­ber­mi­ne. Die­se Genera­ti­on von Schreib­ge­rä­ten hat auch ein Käpp­chen aus Gum­mi, mit dem sich auf Touch­screens navi­gie­ren lässt, ohne häss­li­che Fin­ger­ab­drü­cke zu hin­ter­las­sen.

Stylus: Epsilon Touch von Schneider.

Epsi­lon Touch von Schnei­der.

Woodstylus von InLine.

Woodstylus von InLi­ne.

LAMY screen von LAMY.

LAMY screen von LAMY.

Stylus: Black Dolphin von Troika.

Black Dol­phin von Troi­ka.

Epsi­lon Touch von Schnei­der: Dem Kugel­schrei­ber Epsi­lon wur­de ein lei­tungs­fä­hi­ges Käpp­chen zur Bedie­nung von Smart­pho­ne und Co. auf­ge­setzt: So soll er sowohl die Digi­tal Nati­ves als auch die Schreib­prak­ti­ker anspre­chen. Erhält­lich in den Far­ben Weiß/Silber, Schwarz/Gold, Weiß/Cyan metal­lisch und Schwarz/Pink metal­lisch passt der Touch­pen optisch gut in die Welt der Mobi­le Devices.

Woodstylus von InLi­ne: Als Teil der Wood­li­ne-Pro­dukt­rei­he ist bei die­sem Stylus der Name Pro­gramm, denn sein Kör­per wur­de aus Echt­holz gefer­tigt. Dadurch liegt er warm und natür­lich in der Hand. Für Natur­lieb­ha­ber und alle, die es wer­den wol­len. Oder für die­je­ni­gen, die ein­fach nur das sanf­te Braun des Wal­nuss­hol­zes mögen.

LAMY screen von LAMY: Papier oder Bild­schirm? Auch die­ser Stylus meis­tert bei­de Dis­zi­pli­nen. Das Mul­ti­funk­ti­ons­schreib­ge­rät besteht aus robus­tem Alu­mi­ni­um sowie einem Griff­stück aus matt­schwar­zem Kunst­stoff und ist in ver­schie­de­nen Far­ben erhält­lich. Als prak­ti­scher Roll­stopp dient das seit­lich ange­brach­te Emblem: für nicht mehr Unter-den-Tisch-krie­chen-Müs­sen.

Black Dol­phin von Troi­ka: Mit sei­ner gum­mi­er­ten Ober­flä­che ver­mei­det der Kugel­schrei­ber auch im stres­sigs­ten Mee­ting unge­woll­te Aus­rut­scher. Und für das Smart­pho­ne hat er ein ech­tes Näs­chen – in ihm ver­steckt sich ele­gant ein abge­win­kel­ter, prak­ti­scher Stylus. Pas­send zum Schwarz des gum­mi­er­ten Griffs sind der robus­te Clip und die Metall­ap­pli­ka­tio­nen in der Far­be Gun Metal.

Black Dolphin von Troika

Begründung

Der Black Dol­phin von Troi­ka rockt defi­ni­tiv. Mit ihm gelingt der Wech­sel zwi­schen ana­lo­gem Schrei­ben und digi­ta­lem Bedie­nen des Smart­pho­nes oder Tablets spie­lend.  Sty­lisch ist er oben­drein.