Bürodrehstuhl At von Wilhahn
abstandhalter

Bewegung im Büro –
die Aktion für mehr Bewegtsitzen

Die meisten Office-Worker bewegen sich zu wenig – mit zum Teil verheerenden Folgen für Gesundheit, Produktivität und Wohlbefinden. Es wird zu wenig gestanden und gegangen bei der Arbeit. Aber vor allem wird sich im Sitzen zu selten bewegt. Um dies zu verändern, wurde 2013 die Aktion „Bewegung im Büro“ gegründet. Sie setzt sich insbesondere für mehr Bewegtsitzen ein.

abstandhalter
Interstuhl 213

 

Bewegtsitzen bedeutet,

  • sich im Sitzen zu bewegen,
  • etwa durch einen Wechsel zwischen
  • aufrechter, vorgelehnter, zurückgelehnter
  • oder seitwärts geneigter Sitzhaltung –
  • zur natürlichen Ent- und Belastung,
  • vor allem von Muskulatur und Bandscheiben.

Bewegtsitzen

  • erhält und fördert die Gesundheit,
  • belebt Körper und Geist,
  • steigert Produktivität, Leistungsbereitschaft, Konzentration, Motivation,
  • fördert Kreativität und
  • macht Spaß!

FitSeat

 

Ihre Suche auf den Webseiten unserer Partner

 

Eine Aktion von

DIMBA_Logo

Bewegung im Büro

 

Partner:

 

Meldungen:

Die Deutschen bleiben sitzen

August 2018: 7,5 Stunden täglich sitzen die Deutschen im Durchschnitt, hat die Krankenversicherung DKV in ihrem DKV-Report 2018 herausgefunden. Im Vergleich zum DKV-Report 2016 liegt der Median mit 450 Minuten in diesem Jahr um eine halbe Stunde höher und ist damit wieder auf dem Niveau von 2012. Im Bundesländervergleich verbringen die Berliner die meiste Zeit auf ihren vier Buchstaben: Sie sitzen ganze 518 Minuten, das entspricht 8,6 Stunden. Anderthalb Stunden weniger, nur sieben Stunden und zehn Minuten, verbringen die Sachsen-Anhalter (426 Minuten) an einem ganz normalen Werktag im Sitzen. Weniger als die Bewohner aller anderen Bundesländer.


Zuschuss zum Bürodrehstuhl von der Rentenversicherung?

August 2018: Es sei schwieriger geworden, von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) einen Zuschuss für Sitz-Steh-Schreibtische zu erhalten, hat der Arbeitsplatzexperte Martin Lauble kürzlich publik gemacht. Wir haben uns daraufhin bei der Pressestelle der Deutschen Rentenversicherung erkundigt, ob sich die Bezuschussungspraxis, wie sie 2010 in Das Büro erläutert wurde, geändert hat. Uns wurde dort mitgeteilt, dass es grundsätzlich weiter möglich sei, bei der Rentenversicherung einen Antrag auf einen Sitz-Steh-Tisch oder einen Bürodrehstuhl zu stellen. Dieser durchlaufe dann eine Einzelfallprüfung. Jedoch sei es in erster Linie die Aufgabe des Arbeitgebers, einen ergonomischen Arbeitsplatz einzurichten. An dieser Bestimmung habe sich in den letzten Jahren nichts geändert. Allenfalls die Rechtsauslegung habe sich in den letzten zehn, 15 Jahren dahingehend geändert, dass Arbeitgeber bei der Büroausstattung stärker in die Pflicht genommen werden. Außerdem hätten sich die Möglichkeiten der Büroausstattung verändert, und Sitz-Steh-Tische seien dadurch als Ausstattung eines ergonomischen Büros selbstverständlicher geworden.


Auf die Abwechslung kommt es an

August 2018: Sitzen verkürzt das Leben – und Stehen führt zu geschwollenen Beinen. Beides wurde in Studien nachgewiesen. Aytekin Tank hat deren oft widersprüchliche Ergebnisse sehr humorvoll zusammengetragen und plädiert für den goldenen Mittelweg: den ausgewogenen Mix aus Sitzen und Stehen bei der Büroarbeit, ergänzt um Spaziergänge.


Angst vor der Sitzkrankheit

Juli 2018: 85 Prozent der deutschen Angestellten sind davon überzeugt, dass es eine Verbindung zwischen übermäßigem Sitzen und vorzeitigem Tod gibt, hat jüngst eine Studie ergeben. Knapp die Hälfte (48 Prozent) der Befragten befürchtet, durch die Sitzkrankheit gefährdet zu sein. 94 Prozent wären bereit, weniger Stunden pro Tag zu sitzen, wenn dies ihre Lebenserwartung oder Lebensqualität erhöhen würde. 15 Prozent würden sogar einen Urlaubstag opfern, wenn sie dafür bei der Arbeit weniger sitzen könnten.


Neuer Bürostuhl von Interstuhl: JOYCEis3

Juni 2018: Interstuhl, Premiumpartner der Aktion „Bewegung im Büro“, hat sein Programm um einen neuen Bürodrehstuhl erweitert. Drei Varianten mit drei unterschiedlichen Erscheinungsbildern gibt es von JOYCEis3: klassische Polster-, moderne Strick- und neuentwickelte FlexGrid-Ausführung. Letztere schafft mit zwei Komponenten unterschiedlicher Härte ein ausbalanciertes Verhältnis zwischen Stabilität und Flexibilität. So sorgt sie für eine dynamische Unterstützung des Rückens.


Arbeiten in Bewegung hat positive Effekte

Juni 2018: Dynamische Arbeitsstationen können positive Auswirkungen auf die körperliche und psychische Gesundheit von Büroangestellten haben. Unter anderem verbessern sie Stimmung und Arbeitsbereitschaft. Außerdem steigern sie Energieumsatz und Herzfrequenz. Das hat eine gemeinsame Praxisstudie des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) und der Deutschen Sporthochschule Köln mit der Deutschen Telekom nachgewiesen.


Neuer Bürostuhl von Wilkhahn: AT

Mai 2018: Wilkhahn, Premiumpartner der Aktion „Bewegung im Büro“, hat einen neuen bewegungsfördernden Bürostuhl im Programm: AT. Dessen Herzstück ist die Kopplung einer selbstzentrierenden Aufhängung der Rückenschale mit der Synchronautomatik des Rückenträgers. Weil das Drehgelenk der Aufhängung über dem Körperschwerpunkt liegt, pendelt sich der Körper in jeder seitlichen Bewegung und Haltung selbsttätig aus. Das gleiche Prinzip gilt für die Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen, die über eine neu entwickelte Synchronmechanik gesteuert werden. Im Zusammenspiel der beiden Bewegungskomponenten bewirken bereits kleine Gewichtsverlagerungen flüssige, dreidimensionale Bewegungen in alle Richtungen.


Bewegung hilft beim Lernen

April 2018: Im Experiment mit Mäusen haben Forscher aus Portugal herausgefunden, dass Bewegung einen positiven Effekt auf das Lernen hat. Die Mäuse liefen in einer Art Tretmühle. Ihnen wurde ein kurzes Lichtsignal gezeigt, kurz darauf wurde ein Luftstrom auf ihre Augen gerichtet. Je schneller sich die Tretmühle drehte, desto schneller lernten die Mäuse den Zusammenhang zwischen Licht und Luftstrom, sodass sie schon beim Lichtsignal ihre Augen schlossen. Offenbar verstärkt Bewegung die Aktivität der sogenannten Moosfasern. Das sind Zellen, die zum Kleinhirn führen und die bestimmte Signale an die Kleinhirnrinde weiterleiten. Das Ergebnis könne laut der Wissenschaftler auf das Lernen beim Menschen übertragen werden.


Wilkhahn zurück an Bord

März 2018: Wir freuen uns sehr, ab 1. April unser Gründungsmitglied Wilkhahn wieder als Premiumpartner begrüßen zu dürfen. Mit seinen wegweisenden dreidimensional beweglichen Bürostühlen ON und IN bringt das Unternehmen gesunde Sitzdynamik in die Büros.


Rückenschmerzen bleiben ein Problem

März 2018: 75 Prozent aller Berufstätigen hatten im vergangenen Jahr mindestens einmal Rückenschmerzen. Jeder vierte hat aktuell Beschwerden. Das zeigt der Gesundheitsreport „Rätsel Rücken“ der Krankenkasse DAK. Rückenschmerzen sind damit die zweithäufigste Einzeldiagnose für Krankschreibungen. Hochgerechnet auf die erwerbstätige Bevölkerung gab es dadurch rund 35 Millionen Ausfalltage im Job.


Tag der Rückengesundheit

Februar 2018: Unter dem Motto „Rückenfit an der frischen Luft!“ steht in diesem Jahr der Tag der Rückengesundheit am 15. März. Bundesweit wird es zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen und Workshops zur Rückengesundheit geben. Der Tag wird gemeinsam von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) organisiert. In einer aktuellen Umfrage der AGR haben 70 Prozent der 1.000 Befragten angegeben, mindestens einmal im Monat unter Rückenschmerzen zu leiden. Rund zwei Drittel fühlen sich durch ihre Schmerzen in der Lebensqualität eingeschränkt. Eine Übersicht über das Programm gibt die Website des Tags der Rückengesundheit. Mehr Informationen auch bei OFFICE ROXX.


Bürotrendforum Gesundheit auf der Paperworld

Januar 2018: Lösungen und Erkenntnisse zu gesunder Büroarbeit standen im Mittelpunkt des Bürotrendforums Gesundheit am 27. Januar auf der Paperworld in Frankfurt am Main. Fünf Experten, darunter Dr. Boris Feodoroff von der Deutschen Sporthochschule Köln und Professor Dr.-Ing. Dieter Lorenz von der Technischen Hochschule Mittelhessen, informierten über moderne Ergonomie am Büroarbeitsplatz und die Notwendigkeit von Bewegungsförderung. Es wurden konkrete Schritte, Maßnahmen und Lösungen präsentiert, wie ein bewegungsfördernder Arbeitsplatz in Zukunft aussehen könnte und sollte. Einige dieser Lösungen konnten die Teilnehmer des Forums gleich vor Ort im Sonderschaubereich „Büro der Zukunft“ ausprobieren. In seinem Eröffnungsvortrag verwies Dr. Robert Nehring auf die Aktion „Bewegung im Büro“ und ihre Ziele.


Sensor erinnert an Bewegung

Januar 2018: Mehr Bewegung in die Büroarbeit soll der Sitzsensor S 4.0 bringen. Er wurde gemeinsam von Interstuhl und Garmin entwickelt. Unter der Sitzfläche des Bürostuhls befestigt, überträgt er Signale an den Computer oder eine Garmin-Uhr. Der Nutzer erhält dann Ratschläge für und Erinnerungen an regelmäßige Positionswechsel. Außerdem werden ihm leichte Workout-Übungen vorgeschlagen und Tipps für die richtige Einstellung des Bürostuhls gegeben.


Cassiodea Innovations ab 2018 neuer Partner

Dezember 2017: Ab 2018 ist Cassiodea Innovations aus Ismaning bei München Partner der Aktion. Das Start-up hat den FitSeat entwickelt. Das ist der erste Bürostuhl, der es erlaubt, sich während der Schreibtischarbeit mittels Pedalen aktiv zu bewegen. Herzlich willkommen!


Forum für Gesundheit bringt Bewegung ins Büro

November 2017: Mit Gesundheit und Ergonomie bei der Büroarbeit hat sich am 27. November das Forum „IN BEWEGUNG“ in Fulda befasst. Welche negativen Folgen zu wenig Bewegung im Büro haben kann, schilderten unter anderem Dr. Boris Feodoroff von der Deutschen Sporthochschule Köln und Dr. Dieter Breithecker, Leiter der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung, in ihren Vorträgen: vom Muskelabbau, der wiederum zu Bandscheibenproblemen führen kann, über Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes II bis hin zur Einlagerung von Körperfett. Mit ihrer thematischen Ausrichtung warb das Forum für das Anliegen der Aktion „Bewegung im Büro“. Moderator Dr. Robert Nehring wies auch explizit auf sie hin.


Bewegung hilft

Oktober 2017: Stundenlang am Schreibtisch zu sitzen, ist ungesund. Leichte körperliche Aktivität am Arbeitsplatz regt den Stoffwechsel an und fördet die Fitness, erklärt Professor Rolf Ellegast, stellvertretender Leiter des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA). Das funktioniere zum Beispiel durch sogenannte dynamische Arbeitsstationen.


Bewegung ist gesund

September 2017: Bewegung in den (Büro-)Alltag einzubauen, verbessert die Gesundheit. Je länger man ohne Unterbrechung sitzt, desto weniger reagiert der Körper auf Insulin. Die Folge davon ist ein erhöhter Blutzuckerspiegel. Das fand ein Forscherteam rund um Keith Diaz von der Columbia University in New York heraus. Es rät daher, sich alle 30 Minuten zu bewegen. Darüber hinaus belegten die Forscher erneut, dass mehr Sitzstunden ein höheres Diabetesrisiko mit sich bringen.


Bürotrendforum Gesundheit auf der Paperworld 2018

August 2017: Am 27. Januar 2018 findet auf der Paperworld in Frankfurt am Main ein Bürotrendforum zum Thema Gesundheit statt. Die Zeitschrift Das Büro und der Büro-Blog OFFICE ROXX werden dort neue Erkenntnisse und Lösungen für eine gesunde Büroarbeit präsentieren. Unter anderem wird es um die Notwendigkeit von mehr Bewegung im Büroalltag gehen. Ausführliche Informationen zu Programm und Anmeldung finden sich hier.


IN BEWEGUNG – Forum für Gesundheit und Ergonomie

Juli 2017: Am 27. November 2017 findet im ITZ Fulda ein Forum für Gesundheit und Ergonomie im Büro statt. Unter dem Titel „IN BEWEGUNG“ werden Theorie und Praxis zu diesem Thema vereint. Kompetente Redner präsentieren wissenschaftliche Erkenntnisse und erprobte Konzepte. Gesundheits- und Ergonomieverantwortliche aus Unternehmen sowie Vertreter von Herstellern von bewegungsfördernden Lösungen fürs Büro sorgen für den praktischen Teil. Informationen zu Programm und Anmeldung finden sich hier.


Schon zwei Wochen Bewegungsmangel schaden

Mai 2017: Eine Studie an der Universität Liverpool hat ergeben, dass schon zwei Wochen Inaktivität bei jungen, gesunden Menschen die Muskelmasse reduzieren und metabolische Veränderungen hervorrufen können. Diese Veränderungen können das Risiko für chronische Erkrankungen wie Diabetes Typ 2 und Herzkrankheiten erhöhen und möglicherweise zu vorzeitigem Tod führen.


Bewegungswechsel bei der Arbeit sind gesund

Januar 2017: Häufige Wechsel zwischen verschiedenen Bewegungen und Haltungen (Sitzen, Stehen, Gehen) sind gut für die Fitness und die Herz-Kreislauf-Gesundheit – sogar gesünder, als nach einem bewegungsarmen Arbeitstag Sport zu treiben. Das zeigt erneut eine Studie, diesmal von Kardiologen aus Stanford.


Interstuhl ab 2017 neuer Premiumpartner

Oktober 2016: Ab 2017 ist der auf der Schwäbischen Alb beheimatete Büromöbelhersteller Interstuhl Premiumpartner der Aktion. Das international für seine Sitzlösungen bekannte und geschätzte Unternehmen engagiert sich verstärkt für mehr Bewegungsförderung im Büro. Herzlich willkommen!


Kompensierbarer Bewegungsmangel?

September 2016: Norwegische Forscher um Ulf Ekelund haben herausgefunden, dass die negativen Effekte von langem, starrem Sitzen komplett ausgleichen kann, wer sich täglich bewegt. Nötig sei dafür lediglich eine Stunde Bewegung am Tag. Die entsprechende Studie wurde im Fachblatt „The Lancet“ publiziert. 2010 hatte ein schwedisches Forscherteam um Elin Ekblom-Bak allerdings noch herausgefunden, dass wer lange Zeiten im Büro sitzt, die Folgen des damit verbundenen Bewegungsmangels nicht einmal mehr durch Sport in der Freizeit ausgleichen kann.


Wir bewegen uns zu wenig

August 2016: Wir bewegen uns sogar immer weniger. Das hat der DKV Report „Wie gesund lebt Deutschland?“ zutage gefördert, der 2016 bereits das vierte Mal erschienen ist. Im Auftrag der Deutschen Krankenversicherung hat die GfK Nürnberg über 2.800 Menschen in Deutschland befragt. Schwerpunkt war in diesem Jahr das Sitzen am Arbeitsplatz.


Übersicht über dynamische Bürostühle

Juli 2016: Moderne Bürostühle sorgen mit beweglichen Sitzflächen und flexiblen Rückenlehnen für gesunde Sitzdynamik. Starr und verkrampft am Schreibtisch zu sitzen, muss also nicht mehr sein. Der Büro-Blog OFFICE ROXX stellt aktuelle dynamische Bürostühle vor.


Beitrag über bewegende Pausenkultur

März 2016: Viele Office-Worker verharren sogar während ihrer Pausen in Bewegungslosigkeit. Deshalb fordert Burkhard Remmers, Leiter Internationale Kommunikation bei Wilkhahn, eine neue Pausenkultur. Sein Beitrag ist auf OFFICE ROXX erschienen.


Neuer Träger der Aktion „Bewegung im Büro“

Februar 2016: Neuer Träger der Aktion „Bewegung im Büro“ ist das Deutsche Institut für moderne Büroarbeit (DIMBA). Dieses setzt die erfolgreiche Arbeit der I.O.E. Initiative Office-Excellence als Plattform der Aktion fort.


Website relauncht

Februar 2016: Unsere Website wurde relauncht. Nun steckt mehr Bewegung in den Seiten. Außerdem ist der Blog OFFICE ROXX neuer Mediapartner der Aktion.


Aktion auch 2015 sehr erfolgreich

Dezember 2015: Auch im dritten Jahr ihres Bestehens war die Aktion „Bewegung im Büro“ sehr erfolgreich. Durch das gemeinsame Handeln der Partnern konnte eine breite Öffentlichkeit erreicht werden. Bei zahlreichen Office-Workern wurde ein hohes Bewusstsein für die Notwendigkeit von bewegtem Sitzen geschaffen. 2015 waren allein die Anzeigenmotive der Aktion in fast einer halben Million gedruckten Zeitschriftenexemplaren zu finden. Die Schaltungen haben eine kumulierte Reichweite von über 1,5 Millionen Lesern erzielt (unter anderem in Beilagen zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Süddeutschen Zeitung). Seit 2013 wurde eine Printreichweite von über 5 Millionen Leser erreicht. 2016 soll die erfolgreiche Arbeit fortgeführt werden, unter anderem mit einem Relaunch der Website, einem Orgatec-Auftritt, mit zusätzlichen Partnern und weiteren Medienkooperationen.


Bewegungsfördernde Stühle stagnieren bei 59 Prozent

August 2015: Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des Büromöbelverbandes bso liegt die Anzahl der bewegungsfördernden Stühle – und dazu zählen bereits Modelle, die lediglich über eine bewegliche Sitzfläche und Rückenlehne verfügen – in deutschen Büros 2015 nur bei 59 Prozent und damit nur wenig höher als in den Vorjahren (zur Meldung).


Infomaterial für mehr Bewegung im Büro

Juli 2015: Verschiedene Aktionen wollen mit Aufklebern, Postkarten und Postern Büroarbeiter dazu animieren, mehr Bewegung in den Büroalltag zu integrieren. Passende Motivkarten und Poster sind über den Universum-Verlag für rund 10 Euro zu beziehen.


Poster und Aufkleber vom Zukunftsgipfel Gesundheit

Mai 2015: Eine im September 2014 gestartete Aktion des Zukunftsgipfel Gesundheit e. V. namens „Bewegtes Büro“ will Impulse für mehr Bewegung im Büroalltag setzen. Zur Motivation und ständigen Erinnerung hat die Aktion verschiedene Piktogramme entwickelt, die als Poster oder Aufkleber im Treppenhaus, an Telefonen und Kopierern angebracht werden können.

Die Aufkleber und Poster der Initiative kann man kostenfrei über den Verein Zukunftsgipfel Gesundheit bestellen.


Macht Sitzen dumm?

September 2014: Eine Studie hat laut Spiegel Online herausgefunden, dass zu langes Sitzen, selbst wenn man sich abends etwa noch eine halbe Stunde bewegt, einen schädlichen Effekt auf das Gehirn haben kann. Abhilfe schaffen ausreichend Bewegung und Sitz-Steh-Arbeitsplätze.


Netzwerk-Partner

März 2014: Von nun an ist die Aktion „Bewegung im Büro“ Netzwerk-Partner des Internetportals www.ruecken-tag.de, das umfassend zum Thema „Rückengesundheit in Deutschland“ informiert und viele kompetente Ansprechpartner auflistet.


Ist Sitzen tödlich?

Februar 2014: Dass Sitzen das neue Rauchen ist, zeigen bereits viele Studien. Hier erfahren Sie noch einmal zusammengefasst, welche Risiken mit zu langem und starrem Sitzen verbunden sind und was Sie dagegen tun können.


Neue Broschüre

Dezember 2013: Der Büromöbelhersteller Wilkhahn hat eine Broschüre mit dem Titel „Office for motion“ veröffentlicht, die sich der nötigen Bewegung am Arbeitsplatz widmet. Die Publikation bietet eine Zusammenfassung der biologischen Grundlagen, aktueller Studienergebnisse und neuer Organisations- und Officekonzepte.


Rückenschmerzen vermeiden

November 2013: Wie man seinen Arbeitsplatz ergonomisch einstellt und welche Übungen helfen, Rückenleiden durch zu langes und starres Sitzen zu vermeiden, erfahren Sie hier bei ZEIT ONLINE.


Welcher Sitztyp sind Sie?

Oktober 2013: Die Sitzhaltung eines Menschen sagt viel über dessen Persönlichkeit aus. Welche verschiedenen Sitz-Varianten es gibt und was man aus diesen schließen kann, zeigt die Infografik „Die zehn Typen des Bürohockers“ des britischen Bürostuhlspezialisten ChairOffice.


EKAS-Box

August 2013: Die EKAS-Box ist ein Informationsmittel für die Prävention im Büro. Unter anderem wird hier auf unterhaltsame Weise mithilfe von Animationen ergonomisches Arbeiten im Büro, wie zum Beispiel richtiges Sitzen, dargestellt.


Aktion „Bewegung im Büro“ ins Leben gerufen

Mai 2013: Die I.O.E. Initiative Office-Excellence hat zusammen mit dem Magazin Das Büro die Aktion „Bewegung im Büro“ ins Leben gerufen. Diese setzt sich für mehr Bewegung im Büro, insbesondere im

Sitzen, ein. Die Aktion wurde im Anschluss an einen thematischen Roundtable, der Anfang 2013 in Berlin stattfand, gestartet. Die Aktion veröffentlicht unter anderem Sammelanzeigen, Beiträge und ist im Internet präsent. Zur Pressemitteilung vom 16. Mai 2013.