Banner Leaderboard

Bachmann - Webinar Desk Sharing organisieren mit iotspot, 6. oder 8. Juli

Work-Life-Balance

Tipps für die gesunde Büroarbeit

Schlaue Hin­wei­se zur Erhal­tung der Gesund­heit sind seit vie­len Jah­ren omni­prä­sent. An Bewusst­sein und Know-how man­gelt es nicht, wohl aber an der Umset­zung. Ein Plä­doy­er für den Über­gang vom Wis­sen zum Han­deln von Robert Nehring.

15 Jahre Papa-Tag: Gerold Wolfarth

Gerold Wolf­arth ist ein erfolg­rei­cher Mana­ger: CEO der bk Group. Sein 1999 als One-Man-Show gegrün­de­tes Unter­neh­men für Laden­bau hat heu­te 200 Mit­ar­bei­ter in mehr als 27 Län­dern. Mit der Geburt sei­ner Toch­ter hat er für sich einen Papa-Tag und die 4-Tage-Woche ein­ge­führt. Wir spra­chen mit ihm darüber.

Die Arbeit entschleunigen

Mehr­glei­sig­keit heißt heu­te Mul­ti­tas­king und endet oft im Burn-out. Gera­de Frau­en lei­den dar­un­ter, das Beruf­li­che nur unge­nü­gend mit dem Pri­va­ten ver­bin­den zu kön­nen. Ulri­ke Rei­che, Exper­tin für Ent­schleu­ni­gung, gibt Tipps, die nicht allein Frau­en helfen.

Mit Erfolg erfolgreich

Es reicht nicht aus, fach­lich und ana­ly­tisch bril­lant zu sein. Um ein wirk­li­cher Lea­der zu wer­den, feh­len oft gewis­se Kom­pe­ten­zen, die gezielt ent­wi­ckelt wer­den müs­sen. Coach Joa­chim Simon kennt und beschreibt sie.

Neue Arbeitswelt, neuer Führungsstil

Die schö­ne neue Arbeits­welt ist so agil wie die Möbel in heu­ti­gen Büros. Es herrscht die Pro­zess­haf­tig­keit. Und doch ver­än­dern sich inne­re Ein­stel­lun­gen nicht so schnell und umfas­send wie das Inte­ri­eur. Autor Ralph Bött­cher kon­zi­piert eine inno­va­ti­ve Unternehmenskultur.

Jetzt anpacken: Der Anti-Prokrastinations-Tag

Ein Gespenst geht um in den Büros – das Gespenst der Pro­kras­ti­na­ti­on. Man­ches wird ver­scho­ben, auf­ge­scho­ben, bis es nicht mehr geht und Ärger droht. Der 6. Sep­tem­ber wird in den USA als Anti-Pro­­­kras­­ti­­na­­ti­ons-Tag began­gen. Mar­tin A. Völ­ker weiß, was man tun kann.

Bruno Zwingmann

50 Fragen an Bruno Zwingmann

Robert Nehring hat nicht viel von Mar­cel Proust gele­sen, stellt aber eben­falls gern vie­le Fra­gen. Inter­es­san­ten Per­sön­lich­kei­ten aus dem Büro­um­feld schickt er auch mal einen Fra­ge­bo­gen. Dies­mal ant­wor­te­te: Bru­no Zwingmann.

Burnoout, Kaspars Grinvalds Fotolia

Burnout: Ursachen, Symptome und Vorbeugung

Wie kön­nen Füh­rungs­kräf­te ver­hin­dern, dass sie oder ihre Mit­ar­bei­ter einen Bur­nout erlei­den? Wie soll­ten sie reagie­ren, wenn sich bei ihnen oder bei Mit­ar­bei­tern Bur­nout­sym­pto­me zei­gen? Micha­el Schwartz, Füh­rungs­kräf­te­trai­ner aus Stutt­gart, gibt Antworten.

Wer permanent beruflich erreichbar ist, den lässt die Arbeit gedanklich nicht los. Foto: Pixabay

Ständig erreichbar: Risiken von Always-on

Dienst­mails nach Fei­er­abend, der Chef ruft am Wochen­en­de an: Von rund einem Vier­tel der Berufs­tä­ti­gen wird erwar­tet, dass sie außer­halb ihrer eigent­li­chen Arbeits­zei­ten erreich­bar sind. Dass das zu Defi­zi­ten bei Schlaf und Erho­lung führt, zeigt eine Stu­die der Initia­ti­ve Gesund­heit und Arbeit (iga).

Wohlbefinden im Büro

Wie Sie für mehr Wohlbefinden & Gesundheit im Büro sorgen

Müdig­keit und Ener­gie­lo­sig­keit am Arbeits­platz sind häu­fi­ge Lei­den in der heu­ti­gen Arbeits­welt. So füh­len sich laut aktu­el­len Sta­tis­ti­ken der Bun­des­an­stalt für Arbeits­schutz und Arbeits­me­di­zin ins­ge­samt 41,8 Pro­zent der weib­li­chen und 37,6 Pro­zent der männ­li­chen Erwerbs­tä­ti­gen bei der Arbeit müde und aus­ge­laugt. Dabei kön­nen nicht nur Schlaf­man­gel, son­dern auch man­geln­de Gewohn­hei­ten oder Demo­ti­va­ti­on eine Rol­le spielen.

Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?