• Office-History: Die Geschichte des Diktiergeräts

    Das Dik­tier­ge­rät wur­de im Grun­de bereits 1877 erfun­den. Von den ers­ten mecha­ni­schen Model­len bis zu den Digi­tal­ge­rä­ten hat sich viel ver­än­dert. Heu­te sind die meis­ten Funk­tio­nen eines Dik­tier­ge­räts als App erhält­lich.

  • ICD-SX2000 von Sony

    Kein Wortsalat: Hardware fürs Diktieren

    Zwar besitzt längst jedes Smart­pho­ne eine Dik­tier­funk­ti­on, für den Busi­ness-Ein­satz ist die­se aller­dings kaum geeig­net. Dank ihrer Funk­ti­ons­viel­falt, tech­ni­schen Über­le­gen­heit und der Ein­bin­dung pro­fes­sio­nel­ler Sprach­er­ken­nungs­lö­sun­gen emp­feh­len sich statt­des­sen Dik­tier­ge­rä­te. Vier stel­len wir vor.

  • Olympus DS-7000 mobile dictation

    On Air: Software fürs Diktieren

    Soft­ware­lö­sun­gen für’s Dik­tie­ren gibt es vie­le. Aller­dings sind die wenigs­ten für den pro­fes­sio­nel­len Ein­satz geeig­net. Vier bürotaug­li­che Lösun­gen stel­len wir vor.