Gesund­heit im Büro: Bewe­gung, Ergo­no­mie, Prä­ven­ti­on, Sicher­heit

  • Tag der Rückengesundheit 2017

    Tag der Rückengesundheit 2017

    Am 15. März fin­det der 16. Tag der Rücken­ge­sund­heit statt. Unter dem Mot­to „Balan­ce hal­ten – Rücken stär­ken!“ wer­den bun­des­weit zahl­rei­che Ver­an­stal­tun­gen, Aktio­nen und Work­shops ange­bo­ten.

  • Psychische Belastungen werden oft ausgeblendet

    Obwohl psy­chi­sche Erkran­kun­gen die zweit­häu­figs­te Ursa­che für Fehl­zei­ten sind, haben vie­le Unter­neh­men die psy­chi­sche Gesund­heit ihrer Mit­ar­bei­ter nicht im Blick, zeigt das Arbeits­si­cher­heits­ba­ro­me­ter der DEKRA.

  • Burnoout, Kaspars Grinvalds Fotolia

    Burnout: Ursachen, Symptome und Vorbeugung

    Wie kön­nen Füh­rungs­kräf­te ver­hin­dern, dass sie oder ihre Mit­ar­bei­ter einen Bur­nout erlei­den? Wie soll­ten sie reagie­ren, wenn sich bei ihnen oder bei Mit­ar­bei­tern Bur­nout­sym­pto­me zei­gen? Micha­el Schwartz, Füh­rungs­kräf­te­trai­ner aus Stutt­gart, gibt Ant­wor­ten.

  • Wer permanent beruflich erreichbar ist, den lässt die Arbeit gedanklich nicht los. Foto: Pixabay

    Ständig erreichbar: Risiken von Always-on

    Dienst­mails nach Fei­er­abend, der Chef ruft am Wochen­en­de an: Von rund einem Vier­tel der Berufs­tä­ti­gen wird erwar­tet, dass sie außer­halb ihrer eigent­li­chen Arbeits­zei­ten erreich­bar sind. Dass das zu Defi­zi­ten bei Schlaf und Erho­lung führt, zeigt eine Stu­die der Initia­ti­ve Gesund­heit und Arbeit (iga).

  • Frau mit Gemüse

    Mahlzeit! Geballtes Wissen rund um die Ernährung

    Macht Scho­ko­la­de glück­lich? Ist Fett böse und Tro­cken­obst super? Wie viel soll­te man als Büro­tä­ti­ger am Tag essen? Und kommt bei den Deut­schen vor allem Schnit­zel auf den Tisch? Ein Streif­zug durch Mythen und Fak­ten mit eini­gen Tipps.

  • Papier vs. Display: Was eignet sich besser für Büroarbeit

    Desk­top­com­pu­ter, kon­ven­tio­nel­les Papier und digi­ta­les Papier. Die Bun­des­an­stalt für Arbeits­schutz und Arbeits­me­di­zin (BAuA) hat die Vor­zü­ge die­ser Medi­en für die Büro­ar­beit getes­tet. Ein Bericht der Arbeits­grup­pe „Human Fac­tors, Ergo­no­mie“.

  • 5 Tipps für Ruhe im Büroalltag

    Immer häu­fi­ger weicht das klas­si­sche Ein­zel­bü­ro moder­nen Open-Space-Kon­zep­ten. Doch was tun, wenn die­se zu sehr auf Kos­ten von Rück­zugs­mög­lich­kei­ten und Pri­vat­sphä­re gehen? Fünf Tipps für mehr Ruhe im Büro­all­tag.

  • Die Balancierplatte Steppie bringt Bewegung ins Stehen.

    Steppie, die dänische Balancierplatte

    Büro­ar­beit auch immer wie­der im Ste­hen zu erle­di­gen, hat vie­le posi­ti­ve Effek­te. Es kommt ein wei­te­rer hin­zu, wenn man dabei auf der Balan­cier­plat­te Step­pie steht. OFFICE ROXX ver­lost zwei Mal zwei Exem­pla­re.

  • MonKey Desk – Der Sitz-Steh-Arbeitsplatz aus Pappe

    Der Mon­Key Desk ist ein mobi­ler Steh­ar­beits­platz aus Hoch­leis­tungs-Well­pap­pe. Er macht jeden Schreib­tisch in Sekun­den­schnel­le zu einem Steh­ar­beits­platz. OFFICE ROXX ver­lost zwei Exem­pla­re.

  • Es ist ein Kreuz: Für mehr Bewegung im Büro

    Bewe­gen bringt Segen – so viel ist klar. Zwei aktu­el­le Stu­di­en unter­strei­chen dies und fügen der Pro­ble­ma­tik zugleich neue Aspek­te hin­zu. Ein Über­blick von Dr. Robert Nehring.